Radfahrer stirbt nach Unfall am Keilberg

Ein tragisches Ende hat ein Unglück im benachbarten Tschechien genommen. Die Bergwacht Oberwiesenthal musste das Opfer aus unwegsamem Gelände bergen.

Oberwiesenthal/Loucná pod Klínovcem.

Einen tödlichen Ausgang hat ein Fahrradunfall genommen, der sich am Dienstag auf dem Radweg zwischen dem Keilberg und Loucná pod Klínovcem/Böhmisch Wiesenthal ereignet hat. Wie eine Sprecherin der Bergwacht Oberwiesenthal auf Anfrage von "Freie Presse" sagte, stürzte ein Mann, geboren 1961, aus noch unbekannter Ursache auf abschüssiger Strecke über den Lenker seines Rades. Ein anderer Radfahrer alarmierte gegen 14 Uhr die Retter. Da der unwegsame Unglücksort schwer zu erreichen war, musste der Verletzte mit einem Quad geborgen werden. Ein Hubschrauber brachte das Opfer ins Krankenhaus. Wie die Polizei am Donnerstag bestätigte, verstarb der Mann dort.

Zum Unfallhergang laufen die Ermittlungen. "Der dramatische Einsatzverlauf macht uns sehr betroffen", erklärte die Bergwacht Oberwiesenthal im Internet. Es handele sich um den ersten Bergwacht-Einsatz seit vielen Jahren im Zusammenhang mit einem tödlichen Fahrradunfall, erklärte die Sprecherin auf Nachfrage. (urm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.