Rassistische Beleidigung und rechte Schmierereien

Dresden/Heidenau (dpa/sn) - Eine rassistische Beleidigung und rechte Schmierereien beschäftigen die Polizeidirektion Dresden. In der Nacht zum Mittwoch habe ein 29-jähriger Mann in einer Straßenbahn in Dresden zwei syrische Frauen mit rassistischen Parolen beschimpft. Zudem habe er mit einem Schlüsselbund herumgewedelt und mehrere Fahrgäste getroffen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand.

Im benachbarten Heidenau sprühten unbekannte Täter in einer Sportanlage ein rund 1,50 Meter großes Hakenkreuz auf den Boden. Es wurde am Mittwochmorgen entdeckt. Der Staatsschutz sei wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeschaltet worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...