Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Rat zum Thema "Heizen und Energiesparen"

Experte Sebastian Schneider von der Innung Sanitär-Heizung-Klima Chemnitz und Umgebung beantwortete Fragen im Chat

Herzlich willkommen zu einem weiteren Experten-Chat von freiepresse.de! Heute dreht sich alles um das Thema Heizen und Energiesparen. Veraltete Heizsysteme können im Haushalt zu großen Energieverlusten führen. Wie lässt sich feststellen, ob die Heizung noch effizient arbeitet? Ist ein regelmäßiger Heizungs-Check ratsam und welche Möglichkeiten gibt es, um die Kosten für die Heizung nachhaltig zu senken? Unser Experte Sebastian Schneider von der Innung Sanitär-Heizung-Klima Chemnitz und Umgebung beantwortet Ihre Fragen zum Thema am Dienstag von 10 bis 12 Uhr in unserem Livechat. Bitte beachten Sie, dass es sich um einen moderierten Chat handelt. Ihre Fragen werden Schritt für Schritt freigeschaltet - auf diese Weise behalten Sie und wir den Überblick.

Moderator: Liebe Chatteilnehmer, Herr Schneider ist bei uns eingetroffen. Noch eine kurze technische Einführung, dann geht es los. Wir bitten noch um ein wenig Geduld. Fragen können bereits jetzt gestellt werden, um 10 Uhr geht's los!

Moderator: Los geht's mit unserer ersten Frage, die uns per E-Mail erreicht hat:

Moderator: Sehr geehrte Ratgeber, wir haben zur Südseite unseres Wohnhauses einen ca. 12 Quadratmeter / 30 Kubikmeter großen Wintergarten mit einem Durchbruch zur Küche von 6,5 Quadratmetern ohne Zwischentür angebaut. Hier entsteht bei Sonneneinstrahlung erhebliche Wärme. Die Küche und damit der Wintergarten ist zum Korridor, Treppenhaus und damit zum Keller (Luftaustausch möglich) offen. Kann diese Wärme über Luftkanäle im gesamten Haus genutzt werden? Z.B. durch Absaugen in Dach nähe vom Wintergarten und weiterleiten in angrenzende Wohnräume oder sogar Keller? Macht das Sinn? Wenn ja, wie kann man diese Wärmemenge berechnen? Welche Temperaturunterschiede bringen welche Wärmemengen? Wo gibt es für diese angedachte Wärmegewinnung für Einzelheiten Fachleute? Mit freundlichen Grüßen und besten Dank im Voraus!

SebastianSchneider: Die Wärmerückgewinnung macht nur Sinn mit einer kompl. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Diese sollte dann induviduell für Ihr Haus angepasst und gerechnet werden. Mit einer Lüftungsanlage kann die anfallende Wärme im Wintergarten genutzt werden. Für Einzelheiten ist es am besten Sie fragen bei der Innung Chemnitz und Umgebung nach, wo Ihnen dann der richtige Fachbetrieb genannt werden kann. MFG

Gast59: Lohnt sich angesichts der steigenden Gaspreise die Heizungskombination Gasbrennwert und Solarwärme? Oder gibt es Alternativen?

SebastianSchneider: Die Heizungskombination Brennwert mit Solar lohnt nur, wenn auch die anfallende Wärme vom Dach genutzt wird (Warmwasser 4 Personenhaushalt, Heizungsunterstützung). Eine Alternative ist die Heizungskombination Gasbrennwert mit Wohnraum-Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. In dieser Kombination lässt sich am besten eine Einsparung erziehlen mit dem Nebeneffekt eines besseren Raumklimas. Im Sommer kann über Erdkollektor die Wohnräume gekühlt werden und im Winter wird durch den Luftaustausch der Abluft die Wärme entzogen und der Frischluft zugeführt. Somit wird weniger Raumvolumen über die Heizung aufgeheizt. MFG

Moderator: Per E-Mail hat uns folgende Frage erreicht:

Moderator: Meine Heizungsanlage ist 20 Jahre alt (Vissmann - Vitola Bifferal ). Der Energieträger ist Heizöl. Die Warmwasserbereitung ist mit einem stehenden Boiler in das System integriert. Ich brauche bei unserem Eigenheim mit einer Wohnfläche von ca. 200qm im Durchschnitt 4000 L Öl. Was kann ich tun um den ständig steigenden Ölpreisen entgegenzuwirken. Derzeitiger Ölpreis 84 cent/L.

SebastianSchneider: die Richtige Lösung ist eine kompl. Sanierung: d.h. umstellen auf Ölbrennwert oder Gasbrennwert in Kombination mit Solar mit Pufferspeicher und oder Wohraumlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Förderung für die gesamte Massnahme kann über SAB oder kfw erfragt bzw. im Sanierungsfall beantragt werden. Die Einsparung pro Jahr (je nach Heizverhalten) kann zwischen 10 und 20 Prozent liegen. MFG

BerndDippold_AnnaB: Hallo! Meine Frage: Erzielt man durch das Anbringen von automatischen Entlüftern an der Heizung auch eine Energieeinsparung? Danke!

SebastianSchneider: nein

Gast63: Gerade heute habe ich wieder gehört, dass die Gaspreise im Winter kräftig steigen sollen. Katapultieren sich die Energieversorger dadurch nicht selber ins Abseits, Sie haben es dann als Handwerker doppelt schwer, die Suppe auszulöffeln. Was kann man da als günstigste Methode zur Heizungserneuerung aus Sicht eines Handwerkers empfehlen? Ich muss in ein paar Jahren meine Heizung erneuern und habe eigentlich keine Idee, wie ich das kostengünstig machen kann.

SebastianSchneider: Bei einer Modernisierung sollte man sich ersteinmal ein grundlegendes Konzept erarbeiten. Am besten mit dem Fachmann Ihres Vertrauens. Die köstengüstigste Lösung sollte da gefunden werden. Preisunterschiede von Hersteller zu Hersteller, Gasbrennwert oder Ölbrennwert, Solar für Warmwassererwärmung und oder Heizungsunterstützung, über diese Dinge sollte man sich im Klaren sein, um dann eine kostengünstige Lösung zu finden. MFG

Gast68: Erzielt man eine Energieeinsparung bzw. einen Heizeffekt, wenn man eine spezielle Wärmeschutzfolie auf die Fenster aufbringt? Was halten Sie davon, gibt es da Erfahrungen?

SebastianSchneider: habe mit solchen Wärmeschutzfolien keine Erfahrungen. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Wärmeschutzfolien auf Fensterflächen den Effekt haben das sich bei Sonneneinstahlung der Wohnraum nicht so stark erwärmt. Dem zu Folge ergibt sich ja kein Energieeinsparung. MFG

JoachimBrock_Chemnitz: Welche Heizung ist bei einem Hausneubau hinsichtlich der Energieersparnis zu empfehlen? Ich habe gehört, dass eine Pellet-Heizanlage mit die meiste Energieersparnis bringt. Welche Alternativen gibt es noch? Vielen Dank für Ihre Empfehlung!

SebastianSchneider: Eine Energieersparnis bei einem Hausneubau kann es nicht geben, da das Gebäude eine bestimmte Engie braucht. Eine Ersparnis kann nur über die Auswahl des Heizungskonzeptes und über die laufenden Betriebskosten (auf die Jahre gesehen) geben. Eine Empfehung für einen Neubau ist: Gasbrennwerttechnik, Solaranlage mit Pufferspeicher für Warmwasser- und oder Heizungsunterstützung, Flächenheizung (z.B.: Fussbodenheizung, Wandheizung, etc.), Wohnraumlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. MFG

JostSchlesinger_Schneeberg: Wir beheizen unser Haus noch mit einer Schwerkraftheizung aus DDR Zeit wie lange darf ich diese noch betreiben der Schornstein ist ok.

SebastianSchneider: solage das für Sie bezahlbar ist und oder der Bezirks-Schornsteinfegermeister die Anlage sperrt. MFG

Moderator: Liebe Chatteilnehmer, Sie haben jetzt noch etwa 20 Minuten Zeit, um weitere Fragen zu stellen...

Gast73: Hallo! Welche Möglichkeiten gibt es für Besitzer eines Einfamilienhauses (außer dem Anbringen einer Solaranlage) selbst Energie zu erzeugen, man kann sich ja schlecht ein eigenes Windrad in den Garten stellen ;-) Danke für die Auskunft! Mfg

SebastianSchneider: Eine Möglichkeit wäre bei einer Modernisierung auf ein klein BHKW umzurüsten. Dieses erzeugt Wärme und produziert Strom welchen Sie selbst nutzen und den Überschuss ins Netz speisen können. MFG

Gast72: Was halten Sie von einer Infrarotheizung als Ersatz für eine Öl- oder Gasheizung?

SebastianSchneider: Als Ersatz sollte man sich immer die laufenden Betriebskosten vor Augen halten. Als Ersatz kann ich eine Infrarotheizung nicht empfehlen, da dies kein gleichwertiger Ersatz ist. MFG

Moderator: Auch hier ist Expertenrat gefragt: Per E-Mail erreichte uns soeben die folgende Frage:

Moderator: Hallo, bei mir Steht in nächster Zeit eine Heizungserneuerung an. Ich interessiere mich für eine Anlage in Kraft- Wärmekopplung (WisperGen bzw. Dachs). Rentiert sich das in einem Eigenheim mit ca. 22000 kw/h p. anno incl. Warmwasser. Gibt es für diese Art von Heizung Fördermittel und in welchem Zeitraum rechnet sich diese Anschaffung?

SebastianSchneider: Fördermittel sollten sie sich am besten imWeb bei SAB, kfw, BAFA erfragen, da sich die Fördersituationen immer im Wandel sind. Ob sich die Anlage rechnet kann man hier im Chat nicht so einfach beantworten, da da viele Faktoren mit reinspielen. Dieses sollte vom Installateur Ihres Vertraues machen. MFG

Moderator: Liebe Chatteilnehmer, unser heutiger Expertenchat ist nun zu Ende. Zuvor bereits herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt haben - zudem geht unser Dank an Sebastian Schneider. Das Chatprotokoll wird am Nachmittag unter www.freiepresse.de/chat_energiesparen nachzulesen sein. Gern verweisen wir auch auf unsere Kollegen der Ratgeber-Redaktion, die heute zeitgleich ein Telefonforum zum Thema veranstaltet haben. Die Auswertung wird am 24. September auf der Seite "Bauen und Wohnen" der "Freien Presse" veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren