Die Zukunft der Stadtflitzer

Der VW Up: zu teuer. Der Opel Adam: noch ohne Nachfolger. Der Ford Ka: bald Geschichte. Glaubt man den Prophezeiungen der Hersteller, ist die Zukunft der Kleinwagen finster - zumindest als Verbrenner.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Zeitungss
    27.08.2019

    Na liebe Händler, sonst lässt man doch auch keine Möglichkeit der Werbung aus, warum hier so zaghaft ?

  • 3
    0
    Zeitungss
    26.08.2019

    Die Händler könnten eigentlich ihre Preisvorstellungen hier schon einmal in den Ring werfen, um den Kunden nahezulegen was ihn erwartet. Was man hinter vorgehaltener Hand erfährt ist erschreckend, wenn man den Gebrauchswert gegenüber stellt.

  • 4
    2
    Zeitungss
    25.08.2019

    Die Preise für die zum Flurförderfahrzeug nachgerüsteten Kleinwagen verdoppeln sich, was man im Beitrag schon einmal unterschlägt. Wer sich in diese Richtung schon einmal informiert hat wird es wissen. Ob sich der Gebrauchswert auch verdoppelt unter den gegenwärtigen Umständen, darf jeder für sich selbst einschätzen. Es wird so mancher Besitzer seinen Strom mit dem Eimer zur Laternengarage transportieren müssen. Einziger Trost, was sich im Leitungsnetz problemlos speichern lässt, so Frau Baerbock, geht auch im Eimer nicht verloren.

  • 4
    2
    jeverfanchemnitz
    25.08.2019

    Up, Citigo und Mii weg, hoch lebe die SUV-Kultur. Vorbildlich Herr Diess.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...