Infiniti zeigt QX Inspiration

Auch Infiniti will beim E-Trend den Anschluss nicht verpassen. Als ersten Stromer plant der japanische Hersteller, einen SUV ins Rennen zu schicken. Wie das Modell aussehen soll, verrät die Studie QX Inspiration.

Detroit (dpa/tmn) - Renault hat Elektroautos, Nissan und Mitsubishi auch. Nur Infiniti fährt als letzte Weltmarke aus dem Renault-Nissan-Konzern noch ausschließlich an die Tankstelle.

Aber das soll sich bald ändern, versprechen die Japaner und kündigen für die nächste Dekade die Elektrifizierung jeder Baureihe an. Dabei geht es nicht nur um Hybridsysteme, sondern auch um reine Akkuautos, betont die Nissan-Marke und gibt darauf mit der Studie QX Inspiration einen ersten Ausblick.

Das auf der Detroit Motor Show (14. bis 27. Januar) enthüllte SUV hat eine eigenständige Designsprache mit wenigen Linien und effektvollen Details. Zwar werde der rund fünf Meter lange Fünfsitzer nicht genau so in Serie gehen, sagte Designchef Karim Habib. Aber er gebe eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wie der erste elektrische Geländewagen von Infiniti in zwei, drei Jahren aussehen könnte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...