Mit dem Roller besser in der Fahrbahnmitte bleiben

Durch die vielfältigen Sharing-Angebote sind in den Städten immer mehr Roller unterwegs. Anfänger halten sich auf der Fahrbahn oft rechts. Aus Sicherheitsgründen wäre eine andere Position besser.

München (dpa/tmn) - Gerade Gelegenheits-Rollerfahrer tendieren dazu, ganz rechts am Fahrbahnrand entlangzufahren, weil sie sich dabei sicherer fühlen. Tatsächlich sei aber das Gegenteil der Fall, warnt der ADAC.

So verleite man ungeduldige Autofahrer eher zu gefährlichen Überholmanövern. Wer sich also daheim oder im Urlaub auf einen Leihroller setzt, sollte besser gleich selbstbewusst mittig oder sogar eher links fahren. Unterwegs gilt es den Experten zufolge außerdem, immer den Rückspiegel im Auge zu behalten und beim Fahren immer in die Richtung zu blicken, in die man fährt.

Das «Durchschlängeln» an Ampeln ist Roller-, Mofa- oder Motorradfahrern übrigens verboten. Wer ganz nach vorne will, muss die wartenden Fahrzeuge links überholen - natürlich nur, wenn ausreichend Seitenabstand vorhanden ist, erklärt der ADAC.

Wer lange nicht mehr auf einem Roller unterwegs gewesen ist, tut sich einen Gefallen damit, vor der Fahrt erst einmal in einem ruhigen Verkehrsraum zu üben und sich mit der Maschine und ihrem Brems- und Kurvenverhalten vertraut zu machen. Und wer sich sehr unsicher ist, sollte sich nicht scheuen, eine Fahrlehrerstunde zu buchen, rät der Club.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    kartracer
    17.08.2018

    @gosch, im Prinzip haben Sie Recht, allerdings haben sich die Gepflogenheiten im Straßenverkehr drastisch geändert, und die STVO in ihrem jetzigen Rahmen, ist leider in manchen Teilen überholungsbedürftig.
    Die Straße ist zur Kampfarena geworden, in allen Facetten, die nur möglich sind!
    Was ich mit dem Rennrad bisher so erlebt habe, würde Ihnen wahrscheinlich die Haare zu Berge stehen lassen, und das ist mit so manchem Roller, der nicht viel schneller fährt, nicht anders.
    Wer ganz rechts fährt, wird mit Abständen von 30cm und selbst noch weniger völlig rücksichtslos überholt, das absolute Highlight sind LKW mit Anhänger, oder Sattelzüge, da wird man richtig schön angesaugt.
    Auf diesen Fahrzeugen sitzen MENSCHEN, die die gleichen Rechte haben, wie eventuell gestresste andere Verkehrsteilnehmer, allerdings ohne Rundumschutz!Die Rücksichtsosigkeit ist leider zur Normalität geworden, und das nicht nur auf der Straße, schade eigentlich!

  • 1
    1
    gosch
    17.08.2018

    Die STVO (Straßenverkehrsordnung) im Paragraph zwei steht eindeutig die Straßenbenutzung durch Fahrzeuge.
    Absatz eins: Fahrzeuge müssen die Fahrbahnen benutzen, von zwei Fahrbahnen die rechte.
    Absatz zwei: Es ist möglichst weit rechts zu fahren, nicht nur bei Gegenverkehr, beim Überholt werden, an
    Kuppen, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit.
    Was angeblich vom ADAC empfohlen wird, glaub ich nicht, das wäre ja gegen aller Vernunft und kontraproduktiv. Wer das praktiziert, setzt sich und andere in große Gefahren aus.
    Stellen sie sich vor, sie als Teilnehmer im öffentlichen Straßenverkehr fahren mit ihrem nach der STVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) zugelassenem Personenkraftwagen auf einer stark befahren Bundesstraße z.B. Bundestraße drei bei Wiesloch, Leimen, Rohrbach usw.
    Ich selbst schon musste miterleben wie großes Landwirtschaftliches Gerät, weil keine Möglichkeit in eine Ausweichstelle zu fahren um den mittlerweile kilometerweiten Rückstau vorbeifahren zu lassen.
    Zum Glück konnten Unfälle durch tollreiche Überholmanöver einiger Kraftfahrer die trotz Gegenverkehr überholten vermieden werden, da der Gegenverkehr mit ihren Fahrzeugen auf den vorhandenen Standstreifen flüchtete.
    Empfehlenswert das langsam Fahrende an einer passenden Ausweichstelle den flüssigen Verkehr vorbeifahren lassen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...