Updates für Yamaha Tracer und KTM 1290 Super Duke

Sportlich fahren, ohne dass der Komfort zu kurz kommt - das wollen zwei Reisemaschinen von der Intermot auch auf längeren Strecken bieten.

Tourer mit mehr Langstreckenkomfort: Yamaha Tracer 700GT

Köln (dpa/tmn) - Yamaha erweitert seine Palette der Tracer-Reisemaschinen. Auf Basis der Tracer 700 erscheint voraussichtlich Anfang 2019 die Tracer 700GT, teilte der japanische Hersteller zur Premiere auf der Intermot (3. bis 7. Oktober) mit. Eine hohe, einstellbare Windschutzscheibe, eine komfortablere Sitzbank und seitliche Koffer mit 20 Liter Fassungsvermögen heben die fahrfertig und vollgetankt 196 Kilo schwere Maschine vom Schwestermodell ab. Der Zweizylinder-Viertakter mit 689 ccm Hubraum leistet aber ebenso maximal 55 kW/74,8 PS.

Sportlich reisen: KTM 1290 Super Duke GT

KTM hat seinen sportlichen Reisetourer 1290 Super Duke GT überarbeitet. Unter anderem haben die Österreicher dem 1301-ccm-Motor neue Titan-Einlassventile spendiert. 129 kW/175 PS und 141 Nm Drehmoment stehen bereit. Ein neues Schnellschaltsystem ist ebenso an Bord wie ein überarbeitetes semi-aktives Fahrwerk, dessen Sensoren nun sensibler auf die Straßenzustände reagieren können sollen. Außerdem hat das Bike eine neu gezeichnete Front, einen einstellbaren Windschutz sowie LED-Scheinwerfer und Kurvenlicht. Der Preis bleibt mit 18 395 Euro der alte, teilte der Hersteller mit.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...