Bei Backmischungen nach jeder Schicht rütteln

Selbstgemachte Geschenke bereiten oft die größte Freude. Die Landfrauen des Bayerischen Bauernverbandes raten zu selbstkreierten Backmischungen im Glas und geben Tipps zum Befüllen.

München (dpa/tmn) - Wer selbstkreierte Backmischungen verschenken möchte, sollte das Glas nach jeder Zutaten-Schicht vorsichtig rütteln, empfehlen die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband (BBV). Damit würde verhindert, dass Lufträume entstehen.

Zum Schichten verwendet man generell nur trockene Zutaten. Wenn zum Rezept weitere Zutaten wie Butter, Öl, Eier, Milch, Joghurt oder ähnliches gehört, müssten die von dem Beschenkten bei der Zubereitung selbst hinzugefügt werden.

Das Befüllen des zuvor ausgekochten Glases gelinge am besten mit einem Trichter. Dabei werden helle und dunkle, feine und grobe Zutaten abwechselnd geschichtet. Allerdings sollte bedacht werden, dass fein zerkleinerte Zutaten wie Mehl Zwischenräume von grob zerkleinerten Zutaten wie gehackten Nüssen füllen. Das könne aber auch sehr dekorativ aussehen, finden die Expertinnen.

Das Glas sei möglichst bis zum Rand zu füllen, damit sich die Schichten beim Transport nicht vermischen. Je nach Zutaten hält sich die Backmischung unterschiedlich lange. Wenn Schokolade, Nüsse oder getrocknete Früchte enthalten sind, verkürzt sich die Haltbarkeit. Aber auch dann ist die Mischung einige Wochen haltbar.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...