Elternzeit behindert berufliche Karriere

Jedem berufstätigen Elternteil steht eine Elternzeit zu. Dennoch fürchten viele berufliche Nachteile, wenn sie diese in Anspruch nehmen. Nur vier von zehn Arbeitnehmern halten die Elternzeit für beide Geschlechter für vollkommen unproblematisch. Ein Viertel betrachtet sie als hinderlich für die Karriere, jeder Dritte empfindet die damit verbundene finanzielle Belastung als kaum tragbar. Frauen entscheiden sich zu 80 Prozent dennoch dafür. Ihre Auszeit dauert durchschnittlich 17,5 Monate und damit knapp doppelt so lange wie die der Väter. Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage der IKK classic mit 1000 Teilnehmern im Alter von 20 bis 50 Jahren.

Die Eltern wünschen sich deutlich mehr Unterstützung bei der Kinderbetreuung - sowohl vom Arbeitgeber als auch vom Staat. Für mehr als die Hälfte ist ein Mittagessenangebot an Schulen sehr wichtig. Eine kostenlose Kinderbetreuung, Hausaufgabenhilfe und den Ausbau von Ganztagsangeboten finden vier von zehn Befragten hilfreich. 50 Prozent wünschen sich einen Arbeitgeber-Zuschuss zu den Betreuungskosten, 40 Prozent flexiblere Arbeitszeiten.

Der Studie zufolge hält ein Viertel die Rückkehr von Teil- in Vollzeitarbeit für problemlos machbar, ein Drittel ist skeptisch. Gut jeder zehnte Arbeitgeber stellt bereits Betreuungsangebote für Kinder zur Verfügung, rund 40 Prozent würden sich dies wünschen. rnw

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...