Liebe zu dritt

Polyamoröse lieben mehrere Partner gleichzeitig - allerdings anders als in den 1970ern. Wie klappt das?

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    Noergelchen
    10.04.2017

    @Blackadder:
    Einverstanden, wenn das auf eigene Kosten und nicht zu Lasten anderer geht, die diese Lebensform am Ende über ihre Steuern finanzieren dürfen. Z. B. wurde im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kürzlich in einer Sendung über Polygamie in muslimischen Familien berichtet, die zwar offiziell in Monogamie leben, nach muslimischen Recht jedoch mehrere Ehefrauen mit dem gleichen Mann verheiratet sind und alle von Sozialhilfe leben, weil der Ehemann mit dem Kümmern um seine Frauen und die vielen Kinder völlig ausgelastet ist.

  • 9
    2
    Blackadder
    09.04.2017

    @ Noegelchen: ich sag nur: leben und leben lassen.

  • 4
    7
    Noergelchen
    08.04.2017

    Einführung der Polygamie in Deutschland durch die Hintertür, denn sobald sich genügend Menschen für diesen Lebensstil entschieden haben folgt die Forderung nach gesellschaftlicher Anerkennung und steuerlichen Vorteilen. Während es in den arabischen Ländern nur sehr reichen Männern möglich ist, mehrere Frauen zu heiraten, weil jeder Heiratswillige das nötige Vermögen für den Familienunterhalt nachweisen muss, ist das in Deutschland viel einfacher. Hier beteiligen sich die Frauen an den Kosten für den Unterhalt der Familie oder ggf. auch der Sgeherzahz nd wenn sie das nicht können lebt die Familie

  • 6
    4
    pepida
    08.04.2017

    Wie pervers, unmoralisch, dumm und vor allem gefährlich finde ich denn diesen Artikel? Ist den Artikelschreibern denn nichts mehr heilig? Müssen sie denn wirklich auf jeden Zug aufspringen?
    Hier soll den Lesern suggeriert werden, daß sein bis jetzt normales Leben mit seinen Lieben unmodern geworden ist? Ein neuer Trend im Sexleben muß her (schon das Wort Trend für ein Liebesleben in einer Beziehung zu benutzen finde ich voll daneben)
    Polyamorie - als neue trendige Lebensform!?
    In Zeiten von Multikulti soll vielleicht auch das Sexleben dahingehend angepasst werden? Wie irre ist das denn? Wieso und weshalb? Und wer da nicht mitmacht ist unmodern und von gestern, oder wie? Was soll das für einen Sinn haben?
    Dass es in diesem Artikel um Sex geht und nicht um Liebe, sagt eigentlich schon alles.

    Solche wirren Beziehungskonstellationen hat es schon immer gegeben und wird es immer geben. Dass das nun aber offiziell durch die Medien zu einem neuen Trend und zur Normalität erklärt werden soll, (so klingt das für mich) ist ungeheuerlich!
    Geht es in unserer Welt nicht schon wirr, gefährlich und irre genug zu? Wer braucht dann noch sowas?

    Macht es doch mal zu dritt, viert oder fünft - Jede/r mit Jeden, einmal quer durch. Probiert es aus! Und ihr werdet euch noch mieser fühlen, Seelenqualen inklusive, wo doch der beste Freund mit der Frau seines Lebenspartners.... oder war das seine Frau mit der Freundin des Mannes, oder.... Egal, wir lieben uns doch alle.....

    Befruchtung von außen ist ja schon In, den Mann dazu braucht man ja schon lange nicht mehr, der ist Out. Höchstens zur Samengewinnung, und den bestellt man sich am besten auch gleich noch aus dem Katalog. Irgendwann gibt es auch keine richtigen Geschlechter mehr. Irgendwie sind dann alle Irgendwer - also alle Gleich.

    Die Werte einer Familie oder einer festen Beziehung, in welcher Form auch immer, der einzige Rückzugsort, wo der Mensch sich sicher und wohlfühlen sollte, werden hier in Frage gestellt.
    Labile Menschen stellen jetzt ihre, bis jetzt stabile Beziehung auf den Prüfstand und überlegen vielleicht auch noch ernsthaft, diesen Mist doch mal auszuprobieren, um mitreden zu können. Danach könnte es aber passieren, daß nichts mehr so ist, wie es einmal war.
    Das Science Fiction der Zukunft!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...