Wundcremes sind gut für Babys Po

Ökotest kritisiert ausgerechnet den Klassiker

Babyhaut ist fünfmal dünner als die Haut von Erwachsenen - und entsprechend empfindlich. Vor allem der feucht-warme Windelbereich braucht daher besondere Pflege. Die Zeitschrift Ökotest hat sich 20Wundschutzcremes zu Preisen zwischen 1,15 Euro und 11,90 Euro genauer angeschaut und auf gesundheitlich bedenkliche Konservierungsstoffe, Duftstoffe und Allergene untersucht.

Viel auszusetzen hatten die Tester nicht. Sie bewerteten 15 Cremes mit "sehr gut", vier mit "gut". Nur die klassische Penaten-Creme, die statt hochwertiger pflanzlicher Öle aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe enthält, schnitt befriedigend ab. Sie erregen vermutlich Krebs. Maßgeblicher Bestandteil fast aller Produkte ist das entzündungshemmende Zinkoxid. Es bindet die Flüssigkeit auf Wundflächen. Extrakte aus Ringelblumen, Kamille oder Nachtkerzenöl helfen der Haut beim Heilen. Panthenol wirkt antimikrobiell. Am besten für die strapazierte Haut ist aber frische Luft. Hebammen und Ärzte raten daher, Babys so oft wie möglich "unten ohne" strampeln zu lassen. (rnw/sp)

Test: Das ausführliche Testergebnis lesen Sie in Ökotest Juni 2017, Preis: 4,70 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...