Rentner wider Willen - Zwangsrente für Hartz-IV-Betroffene

Wer 63 ist und Hartz IV erhält, muss vorzeitig Rente beantragen. Menschen wie Siegfried Holl sind so von Altersarmut bedroht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Nixnuzz
    01.06.2016

    Dies ist wohl nicht der erste Artikel zu diesem Thema. Mir war das schon seit längerem bekannt. Nur halte ich dies Verfahren u.a. unter dem Gesichtspunkt des an anderen Stellen andiskutierten Renteneintrittsalters von 73 Jahren als absolut irrwitzig. Wie schizophren ist unsere Gesellschaft und geht wie mit uns Menschen um? Hr.Holl ist arbeitswillig und entspricht wohl von seinen Fähigkeiten her einem hochqualifiziertem Mitarbeiter. Er hat nur das falsche Geburtsdatum.....

  • 8
    0
    RebelYell
    01.06.2016

    Dennoch kann ich die Haltung des Staates (der Agentur) durchaus auch nachvollziehen, wenn es auch ungerecht erscheinen mag.

    Im Fall des Herrn Holl -unter Berücksichtigung der genannten Zahlen- bleibt festzustellen, dass auch wenn er bis 65 weiterhin (voll) gearbeitet hätte, die Rentenhöhe unter Grundsicherungsniveau verblieben wäre - also auch dann ein Fall für den Steuerzahler (und die Kommunen).

    Traurig aber wahr, dass es zukünftig noch viele solcher Fälle geben wird, zum einen wegen der niedrigen Löhne, zum anderen auch aufgrund fehlender Bereitschaft, vorzusorgen oder sich mit dem Thema zu beschäftigen. (Ich weiß allerding auch, dass viele Menschen sich dies nicht leisten können).

  • 3
    1
    Nixnuzz
    01.06.2016

    Gut - mich trifft es nicht mehr. Aber irgendwie kommt mir bei dieser Amtsschimmelreiterei die Galle hoch. Zum einen haben wir ein Grundrecht auf Selbstbestimmung, dann gibt es das Bundesverfassungsgericht und 3. den EuGH. Wohin verkrümmeln sich zum einen die relevanten Fachanwälte für Rente und die anderen für Grundrechte? Gerade ehemalige Justizminister mit gelber Grundhaltung!?! Muss man Millionär sein, um seine Grundrechte gewahrt zu wissen? 2sec - Schlagzeug dürfen höchstrichterlich bewertet und kostenlos genutzt werden für 1! Sequenz. Wieviel hundert Zwangsrentner mit ?-Qualitätseinbußen etc. können wir uns rechtlich leisten?? Sorry - aber sowas stinkt mir!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...