Ab der nächsten Grippe-Saison zahlen Kassen Vierfach-Impfstoff

In Sachsen ist die Zahl der Grippetoten deutlich gestiegen. Wenn die nächste Grippewelle glimpflicher ablaufen soll, ist mehr nötig als besserer Impfstoff.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    774029
    06.04.2018

    Wer billig kauft, kauft doppelt, oder legt letztendlich drauf. So erging es dieses mal halt den Krankenkassen. Schade nur, dass das Ziel, Kosten zu sparen, auf den Rücken der Versicherten ausgetragen wurde.
    Um den ganzen Sachverhalt zu werten, wäre eine Aussage dahingehend interessant, wieviel der Influenza-Erkrankten mit der Dreifach-Impfung geimpft wurden. Dann könnte man abschätzen, ob die Kassen mit ihrem Geiz versagt haben oder die Schutzimpfung prinzipiell mehr beworben werden sollte. Nichtzuletzt ging der Tenor bisher nur dahin, dass lediglich Ältere, potenziell Gefährdete und Leute mit schwachem Immunsystem die Schutzimpfung nutzen sollten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...