Barrieren gegen das Virus

Schutzmasken haben in Zeiten des Coronavirus Hochkonjunktur. Wer sollte sie tragen, und was taugen selbst genähte Modelle?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    31.03.2020

    Kaffeefiltertüten - hatte ich auch schon mal gehört , vielleicht müßte man da 2-3 davon nehmen , die passen auch gut auf die Nase … :-)

    Außerdem sollte man die Menschen vom Internet-Handel hochnehmen , welche die eingekauft haben und teuer verkaufen ..
    Dazu muß gestern im RTL Magazin Extra was gekommen sein ...

  • 10
    1
    Ich1966
    31.03.2020

    Atemschutzmaske Selbstgemacht!
    ich habe das schon einmal an ande derer Stelle erwähnt...

    das wenn sich von einen Staubsau
    gervliesbeutel einen Streifen absch
    neidet und zwei Gummis an den Eck
    en ranmacht hat man einen sehr gu ten Schutz der zwischen einer Fp2+ Fp3 Maske liegen dürfte.

    Grund ist der Corona-Virus hat einen
    Durchmesser von 0.0001mm = 1/10
    tausendstel mm lt. Web.


    Dieser Vlies hat wenn man Ihn einf
    ach abschneidet 6-Lagen d.h. sollte
    solch Virus direkt auf diesen Vlies treffen dann ,verläuft, er sich bei den 6-Schichten;das ist dann natürlich
    keine 100% verbindliche Labor Aus
    sage doch eine Schutzwirkung zwi
    schen dem gekauften Atemschutz
    und einem Halstuch allemal.

    Viel Erfolg!