Im Alter mit dem Rauchen aufhören

Wer im Alter gesünder durchs Leben gehen möchte, gewöhnt sich das Rauchen lieber ab. Effekte sind mitunter schnell zu spüren.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Auch und gerade im Alter lohnt es sich, mit dem Rauchen aufzuhören. Symptome wie Kurzatmigkeit, Husten und Leistungsschwäche könnten auf diese Weise schnell verschwinden.

Außerdem sinke das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Darauf weist die Zeitschrift «Senioren Ratgeber» (Ausgabe 11/2019) hin.

Vor allem starke Raucher bräuchten zum Aufhören allerdings oft Anleitung oder Medikamente. Ab zehn Zigaretten am Tag können nach Angaben der Experten Nikotinkaugummis, -pflaster oder -tabletten sinnvoll sein. Verschreibungspflichtige Medikamente seien eine Option, zu der ein Arzt beraten muss. Entwöhnungsprogramme helfen Rauchern, über die psychische Abhängigkeit hinwegzukommen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...