Schwangere sollten alle Früchte waschen

Das Gemüse aus dem eigenen Garten ist echt bio und daher unbedenklich? Nicht für jeden: Schwangere müssen auch hier aufpassen - und sollten immer auf Nummer sicher gehen.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Selbst wenn die Erdbeeren oder der Salat aus dem eigenen Garten kommen: Listerien und Toxoplasmen können auch darauf sitzen. Für einen gesunden Menschen sind die Keime nicht gefährlich, für ein ungeborenes Baby dagegen schon. Im schlimmsten Fall schädigen sie das Kind schwer, warnt die Zeitschrift «Baby und Familie» (Ausgabe 7/2020).

Schwangere sollten daher Obst und Gemüse vor dem Essen immer gründlich waschen und besser noch schälen. In Sprossen oder Keimlingen befinden sich die Erreger sogar im Samen, der mitgegessen wird. Beim Kochen oder Braten werden die meisten Keime abgetötet.

Auch von rohem Fleisch können Krankheitserreger aufs Obst oder Gemüse gelangen, wenn es in derselben Spüle gewaschen wird. Deshalb rohes Fleisch besser nicht abspülen, sondern direkt erhitzen. Das Spülbecken regelmäßig mit heißem Wasser und Putzmittel reinigen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.