So hält man das Virus in Schach

Angesichts der schweren Einschnitte in persönliche Freiheiten und Existenzangst bei Unternehmen ist die Diskussion über Maßnahmen gegen das Coronavirus entbrannt: Eindämmung oder Durchseuchung. Beides ist eine Frage des Preises.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Auriga
    20.03.2020

    Das ist ja sehr begrüßenswert wenn 10.000 weitere Beatmungsgeräte bei der Firma Dräger geordert werden. Die täglich zu wechselnden Beatmungsfilter von Dräger sind "made in China" die Filter von anderen Firmen "made in Malaysia" "made in Italy" …

  • 11
    2
    sachsenjunge
    20.03.2020

    "Auch sei das Virus keineswegs für jüngere Patienten pauschal ungefährlich." - Genau dieser Fakt wurde bisher völlig heruntergespielt. Es wurde nur von älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen gesprochen. Das stimmt aber definitiv nicht! Aus erster Hand weiß ich von einem Klinikarzt in NRW, dass zum Beispiel diese Woche auch ein fitter 50jähriger akut auf der Kippe stand. Also vergesst alle Verschwörungstheorien, die Lage ist wirklich Ernst. Bleibt zu Hause und schützt euch!!