Telefonforum zum Coronavirus: Wie gefährdet bin ich?

Infektiologen aus dem Klinikum Chemnitz und dem Uniklinikum Dresden sowie eine HNO-Ärztin aus Leipzig haben "Freie Presse"-Lesern ihre Fragen zum Coronavirus beantwortet. Ihre Ratschläge und Hinweise haben unsere Redakteure zusammengetragen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Hinterfragt
    19.03.2020

    Ich frage die Moderation NOCHMALS:

    Was ist an meinem Link zu
    "Ansteckung mit dem Coronavirus über Oberflächen: Vorliebe für Stahl und Kunststoff "
    unter
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Coronavirus-Vorliebe-fuer-Stahl-und-Kunststoff-4684839.html

    GEGEN die FORENREGELN?
    Oder ist es einfach nur Unwissenheit?!?

  • 0
    2
    ChWtr
    19.03.2020

    @Pixelghost: was hat denn @sachsenjunge am 06.03.2020 falsch geschrieben?

  • 2
    0
    Pixelghost
    19.03.2020

    „Kann man sich über Alltagsgegenstände mit Coronaviren infizieren?

    Untersucht wurden Geldscheine und Zeitungen - auf diesen Materialien überleben die Viren nicht. Auf Glasflächen oder Tischplatten hingegen schon.“

    Warum tragen dann die Kassiererinnen Handschuhe? Weil es Leute gibt, die sich vorher ins Gesicht fassen oder an den Fingern lecken, um dann die Geldscheine hinzugeben.

    Und warum wird seit gestern – Stand 18. März – um EC Karten-Bezahlung gebeten?

  • 2
    0
    Pixelghost
    19.03.2020

    Wenn man heute - am 19. März - einige der Antworten vom 06. März liest, kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  • 9
    0
    Einspruch
    08.03.2020

    Jetzt will man Leuten, die sich häufig auf öffentlichen Toiletten wie Säue benehmen, erklären, dass Händewaschen reicht? Manche sind nicht mal in der Lage, zu spülen oder nicht auf die Klobrille zu kac….
    Wie soll dass erst beim Händewaschen werden? Die Frage, wie gefährdet bin ich, tja, wer soll die seriös beantworten? Das Horten von Masken und Desinfektion nutzt jedenfalls nichts, da müsste man die sterile Kette ähnlich der Kühlkette nie unterbrechen, dass funktioniert höchstens im Krankenhaus im OP. Wie eine blökende Schafherde rennt man mancherorts, um sich vorsorglich testen zu lassen. Lächerlich. Herr Doktor, können Sie bitte mal nachsehen, ob ich morgen Schnupfen oder Durchfall bekomme? Heute habe ich noch nichts, aber man weiß ja nie...Ach, und wird es schlimm, was meinen Sie? Wenn der nächste Urlaub gebucht wird, möglichst in einem Land , wo Typhus, TBC, Malaria, Cholera oder irgendwelche hämorrhagischen Fieber grassieren, macht man sich keine Gedanken mehr. Gott sei Dank gibt es hier kein Corona.

  • 9
    1
    Pixelghost
    08.03.2020

    Leider ist es so, dass einige Medienhäuser ihre Leser vor sich her treiben.

    Da fordert ein Boulevard-Mitarbeiter: „Leute, beruhigt Euch mal.“, während oben im gleichen Atemzug minütlich die Neuinfektionen gezählt werden.

  • 3
    1
    FamilieBaldauf
    07.03.2020

    Der MDR schreibt, dass es inzwischen in Sachsen insgesamt 4 bestätigte Fälle gibt.

  • 16
    1
    sachsenjunge
    06.03.2020

    Finde gut, dass es mal so einen Artikel gibt, der einfach mal sachlich informiert. Eigentlich ist das hier Geschriebene ja die Grundregeln, die theoretisch jedem bekannt sein sollten, was aber praktisch eben nicht immer der Fall ist.

  • 9
    4
    872889
    06.03.2020

    Das hätte man vor der normalen diesjährigen Grippewelle mal die bisher über 2000 Toten fragen sollen...