Das ist zu tun im März - Der Gartenkalender

Berlin (dpa/tmn) - Im März fängt der Garten langsam an zu sprießen. Und das bedeutet: Der Hobbygärtner darf wieder buddeln, schneiden und vor allem pflanzen. Das rät die Königliche Gartenakademie in Berlin:

- Frühes und frostempfindliches Gemüse und erste Blühpflanzen in Töpfen im Haus vorziehen.

- Pelargonien und Fuchsien mit Stecklingen vermehren.

- An frostfreien Tagen Gehölze und Stauden setzen.

- Sommerblühende Gehölze sowie nach ihrer Blüte die frühblühenden Stauden schneiden.

- Sobald der Rasen anfängt zu wachsen, ihn vertikutieren, kalken, düngen und mähen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.