Dellen und matte Stellen im Parkett wegbügeln

Wie sieht denn Ihr Holzboden aus? Kleinere Kratzer, Dellen oder matte Stellen lassen sich leicht entfernen - mit Hilfsmitteln, die jeder sowieso zu Hause hat.

Köln (dpa/tmn) - Viele Menschen verbringen derzeit viel Zeit zu Hause - und entdecken dort manche liegen gebliebene Heimwerkeraufgabe. Wie lässt sich die Zeit nun sinnvoll nutzen? Ideen und Tipps von Experten:

Dellen im Parkett kann man einfach wegbügeln - wenn sie nicht zu tief sind. Dafür einfach ein feuchtes Tuch zwischen Holz und Bügeleisen legen und die Stellen behandeln. Durch die Feuchtigkeit quellen die Holzfasern auf, erklärt die DIY Academy in Köln.

Im Anschluss entzieht die Wärme den aufgerichteten Fasern wieder die Feuchtigkeit. Den Vorgang kann man so oft wiederholen, bis die Dellen verschwunden sind. Der Trick funktioniert auch bei Holzmöbeln.

Zahnpasta und Nagellack für stumpfe Stellen

Einzelne stumpfe Stellen in einem Parkettboden lassen sich versuchsweise mit einem Mikrofasertuch auspolieren. Führt das nicht zum Erfolg, sollte man etwas Zahnpasta nehmen und diese ohne Wasser auf der Stelle verreiben, empfiehlt die DIY Academy.

Wichtig ist, so lange zu verreiben, bis keine Zahnpastareste mehr übrig sind. Denn diese dürfen nicht eintrocknen.

Reicht auch dies nicht aus, um der stumpfen Stelle wieder einen leichten Glanz zu geben, sollte man sie abschleifen und hinterher mit Klarlack oder, wer diesen nicht zu Hause hat, auch mit einem klaren Nagellack wieder versiegeln.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.