Dunstabzüge im Kochfeld brauchen mehr Leistung als Hauben

Dunstabzugshaube oder doch Kochfeldabzug - der Dunstabzug nach unten ist der Trend schlechthin bei der Küchenplanung. Optisch nimmt die Variante deutlich weniger Platz in Anspruch, aber was können die unsichtbaren Dunstabzüge?

Mannheim (dpa/tmn) - Längst saugen Dunstabzüge in der Küche die Kochschwaden nicht mehr nur nach oben. Kochfeldabzüge ziehen sie nach unten ab - entgegen physikalischer Gesetze.

Deshalb benötigen diese Downdraftsysteme eine mindestens doppelt so hohe Lüfterleistung als Hauben an der Wand oder Decke, die Dämpfe nach oben ziehen. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche in Mannheim hin.

Wie bei anderen Dunstabzügen besteht bei Downdraftsystemen die Wahl zwischen Umluft- und Abluftbetrieb. Wer auf Umluft setzt, sollte sich ein zusätzliches, geschlossenes Luftkanalsystem im Küchenunterschrank einbauen lassen, raten die Experten. Darüber wird die gefilterte Luft gezielt aus dem Sockelbereich herausgeführt. Das beugt Feuchteschäden an Möbeln, Wänden und Böden vor.

Während Abluftsysteme Feuchtigkeit und Gerüche nach draußen leiten, filtern Umluftsysteme die abgesaugte Luft und blasen sie in die Küche zurück. Nachteil von Umluft: Fett und Gerüche werden beseitigt, nicht aber die Feuchtigkeit - sie bleibt. Darum sollte es hier immer noch ein Fenster oder eine andere Möglichkeit zum Lüften geben. Vorteil: Im Winter bleibt warme Raumluft in der Küche - das spart Energie.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...