Kochendes Wasser löst Verstopfung des Abflusses

Hin und wieder verstopft an der Spüle oder am Waschbecken der Abfluss. Doch das Problem lässt sich schnell lösen. Am besten dann, wenn man Nudeln oder Kartoffeln gekocht hat.

Berlin (dpa/tmn) - Probleme im Haushalt lassen sich manchmal mit einfachen Methoden lösen. Einen verstopften Abfluss kann man mit heißem Kartoffel-, Nudel- oder anderem Kochwasser wieder freibekommen. Darauf weist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hin.

Und das geht so: Das heiße Wasser wie gewohnt in den Abfluss gießen und dann die Verstopfung direkt mit einem Pümpel bearbeiten. Kochend heiß löst das Wasser fetthaltige Ablagerungen allein durch die Hitzeeinwirkung. Allerdings sollte man bei Kunststoffrohren vorsichtig sein, so der BUND. Natürlich beugt das regelmäßige Weggießen des Topfwassers im kochenden Zustand Verstopfungen vor.

Eine andere Möglichkeit sind drei bis vier Esslöffel Backpulver. Sie kommen direkt in den Abfluss, dann wird mit einer Tasse Essig nachgespült. Das setzt dem BUND zufolge eine chemische Reaktion in Gang, die den Abfluss freischaffen sollte. Nach rund 30 Minuten mit warmem Wasser nachspülen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...