Hat England jetzt eine neue Flagge?

Warum hat England jetzt, wie im Juli bei der Fußball-Weltmeisterschaft gesehen, eine weiße Flagge mit rotem Kreuz darauf anstatt derer, die ich kenne? Die hatte zwei rote Kreuze, ein senkrechtes und ein diagonales, gegen einen blauen Hintergrund weiß abgesetzt. Habe ich da was verpasst? (Diese Frage hat Christine Schreiter aus Chemnitz gestellt.)

Hat England jetzt eine neue Flagge?

Was Sie als Ihnen bekannte Flagge von England beschreiben (in Wahrheit hatten Sie eine Zeichnung beigefügt, und ich habe für die Zeitung aus technischen Gründen eine Beschreibung daraus getextet), ist der Union Jack, also die Flagge Großbritanniens. England wird zwar bei den Deutschen gern als Synonym für Großbritannien verwendet, wie Holland für die Niederlande, das ist aber sachlich nicht korrekt. Denn Großbritannien, im Englischen vielsagend "United Kingdom", Vereinigtes Königreich, genannt, umfasst neben England auf der britischen Insel noch Schottland und Wales, überdies auf dem westlich benachbarten Irland Nordirland. Und aus den Flaggen dieser Landesteile setzt sich der Union Jack zusammen. Dabei steht für England eben die Flagge mit dem sogenannten Georgskreuz, wie sie bei der Fußball-WM zu sehen war, für Schottland ein weißes Andreaskreuz auf blauem Grund, für Nordirland das St.-Patrickskreuz, ein rotes Andreaskreuz auf weißem Grund. Das ist die alte Flagge des noch ganz unter englischer Herrschaft stehenden Irland. Übereinandergelegt ergeben die drei Flaggen den Union Jack. Die Flagge von Wales, der rote Drache auf horizontal geteilt weiß-grünem Grund, hat dagegen nie Aufnahme in den Union Jack gefunden, da Wales schon durch den Act of Union 1536, lange vor Gründung des Vereinigten Königreiches im Jahre 1707, an England angeschlossen wurde und durch das englische Georgskreuz als hinreichend vertreten galt.

Aber was hat das alles mit Fußball zu tun? England, Schottland, Wales und Nordirland haben schon vor langer Zeit ihre jeweils eigenen Fußballverbände gegründet und diese auch nie vereinigt. Entsprechend unterhalten sie auch ihre eigenen Nationalmannschaften. Schottland und Nordirland (unter der Flagge des heutigen Nordirland) spielen zudem eigene Fußballmeisterschaften aus; die walisischen Mannschaften wiederum kicken teilweise in den englischen, überwiegend aber in ihren eigenen Ligen.

So kommt es übrigens, dass England und die Nationalteams der übrigen britischen Teilstaaten zwar an Welt- und Europameisterschaften teilnehmen dürfen, nicht aber zu Olympischen Spielen antreten können: Das Internationale Olympische Komitee akzeptiert keine Nationalmannschaften von Sportverbänden, die nicht die Gesamtheit ihres Staates repräsentieren.

Lediglich 2012 nahm eine als "Team GB" bezeichnete allbritische Mannschaft an den Olympischen Spielen in London teil, für die Großbritannien als Gastgeber automatisch qualifiziert war. Das war politisch motiviert. Die Briten kamen bei dem Olympiaturnier bis ins Viertelfinale, wo sie mit 4:5 nach Elfmeterschießen ausschieden - gegen Südkorea, das im Halbfinale nach einer 0:3-Niederlage gegen den späteren Silber-Gewinner Brasilien schließlich mit 2:0 gegen Japan die Bronzemedaille holte. Gold holte Mexiko im Finale mit 2:1 gegen die Selecão. (tk)

0Kommentare Kommentar schreiben