Ist Rochlitz schon über 2000 Jahre alt?

Stimmt es, dass die Stadt Rochlitz die älteste Stadt an der Mulde ist und um die Zeit Christi Geburt gegründet wurde? Ich habe im Anhang einen Ausschnitt aus einem alten Buch beigefügt, aus dem das hervorgeht. (Diese Frage hat Heiko Schmidt aus Rossau gestellt.)

Dankenswerterweise hat mir der die Frage stellende Leser einen Scan der entsprechenden Buchseite mitgeschickt. Im Buch "Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen - zum ersten Male in der ursprünglichen mündlichen Form aus Chroniken, mündlichen und schriftlichen Überlieferungen und anderen Quellen gesammelt und herausgegeben von Dr. Johann Georg Theodor Gräße", erschienen 1855, ist also unter laufender Nummer 355 Folgendes zu lesen: "Das Alter der Stadt Rochlitz", S. G. Heine, Historische Beschreibung der Stadt und Grafschaft Rochlitz, Leipzig 1719: "In einer alten handschriftlichen Chronik der Stadt Rochlitz, so aus den Zeiten des Papstthums stammt, steht, Rochlitz sei die älteste Stadt an der Mulde, welche schon etliche Jahre vor Christi Geburt gestanden habe. Daselbst stehen auch die alten Reime:

Eine alte Stadt in Osterland

Gelegen, ist Rochlitz genannt

Die ward gebauet und vollendt,

Da Julius Caesar ins regiment

Getreten ist O getreuer Gott,

Behüt sie stets für Angst und Noth,

Für Feuer, Wasser und für Krieg,

Für theurer Zeit und allen Unglück."

Da war man ein paar Jahrzehnte später in der zeitlichen Bestimmung der Ursprünge von Rochlitz schon etwas genauer. Im "Großen vollständigen Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Künste" steht in Band 32, Seite 180: "Anfänglich sollen nur etliche Anger allhier gewesen seyn, worauf gewisse Meyer-Höfe standen. Im 11. Jahrhundert aber ist es schon eine Stadt gewesen. So wird auch zu Kaysers Heinrichs II. Zeiten einer Burgwarte hiesigen Orts gedacht, die 2 Brüdern, Graf Eckharten und Hermannen, gehöret habe." Kaiser Heinrich II. also. Das war 1014 bis 1024. Dass sich germanische Stämme schon 1000 Jahre zuvor in der Gegend rumtrieben, und ab dem 8. Jahrhundert die Slawen hier Fuß fassten, ist bekannt, aber Städte haben sie noch nicht gegründet.

Julius Cäsar lebte von 100 bis 44 vor Christus, und wäre Rochlitz zu dieser Zeit gegründet worden, so wäre es die älteste Stadt Deutschlands. Tatsächlich sind in Deutschland zu Cäsars Zeiten die ersten Städte gegründet worden. Als erste gilt Kempten im Allgäu (50 v. Chr.). Es folgen Mainz, Trier, Neuss, Andernach, Bonn, Speyer, Koblenz und Köln. Sachsen war da lange noch nicht dran. Als älteste Städte im Freistaat gelten Meißen und Bautzen, die beide erstmals im 10. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurden. Und wenn wir den Titel des Buches, aus dem das alles stammt, ernsthaft analysieren, so ist eine Sage wissenschaftlich definiert dem Märchen und der Legende ähnlich. Sie ist eine zunächst auf mündlicher Überlieferung basierende, kurze Erzählung von fantastischen, die Wirklichkeit übersteigenden Ereignissen. Im Volksmund von heute: Fake News. (tk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...