Warum riecht die Wäsche schlecht?

Schon immer habe ich meine Wäsche mit einem bestimmten Waschmittel gewaschen. Doch seit einiger Zeit riecht die Wäsche, vor allem die Buntwäsche, im geschleuderten wie auch im an der Luft getrockneten Zustand schlecht. Woran könnte das liegen? Weichspüler benutze ich nicht. (Die Frage stellte Christine Schmidt aus Chemnitz.)

Schlecht riechende Textilien nach der Wäsche haben ihre Ursache meistens in Bakterien und Pilzen, die sich in der Waschmaschine angesiedelt haben. Und die kommen wiederum vor allem dann, wenn sich dort Reste von Waschmitteln, Weichspülern, Kalk, Haaren und Flusen angesammelt haben.

Dagegen hilft, die Waschmaschine einer Grundreinigung zu unterziehen: Für die Reinigungslösung zwei Likörgläser Essig in zwei Liter Wasser geben, und dann mit einem darin getränkten Schwammtuch die Waschtrommel durchwischen und dabei auch deren Gummidichtung leicht auseinanderziehen. Das Waschmittel- und Weichspülerfach sollte rausgenommen und ebenfalls gründlich durchgewischt werden. Und möglicherweise ist es auch an der Zeit, das Flusensieb unten in der Maschine zu reinigen. Dabei muss nach der Gebrauchsanweisung des Herstellers vorgegangen werden. Zum Schluss jeweils ein Likörglas Essig in die Wasch- und Weichspülfächer geben, und dann gönnt man der Maschine einen Vollwaschgang bei 90 Grad, ohne Wäsche. (jzl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...