Welcher Baum trägt solche Früchte?

Im Herbst haben wir in den Bremer Wallanlagen unter mir nicht bekannten Bäumen auf beiliegendem Foto abgebildete Früchte gefunden: ähnlich aufgebaut wie Walnüsse, aber erheblich größer; etwa wie ein Apfel die grüne Frucht; der im schwarzen Gewebe befindliche Kern, auch der größer als eine Walnuss, rund (also nicht wie zwei zusammengesetzte Hälften) und ziemlich regelmäßig geriffelt. Was ist das für eine Frucht? (Diese Frage hat Horst Kleinenschot aus Zwickau gestellt.)

Die abgebildeten Früchte stammen vermutlich vom Taschentuchbaum, auch Taubenbaum genannt (lat. Davidia involucrata). Hierfür sprechen vor allem die feinen Sprenkel auf der Oberfläche sowie die tiefen Längsfurchen auf den Kernen. Der Taschentuchbaum stammt ursprünglich aus China, findet sich mittlerweile aber auch hierzulande öfter in Gärten und Parkanlagen als Ziergehölz, wo er freilich nicht die 20 Meter Wuchshöhe erreicht wie in seiner ursprünglichen Heimat.

Sein eigentümlicher deutscher Name kommt von den großen weißen Hochblättern, die von weitem gesehen wie Taschentücher beziehungsweise Taubenschwärme aussehen. Sie erscheinen in der Blütezeit zwischen April bis Juni und können den Baum optisch - abhängig von seinem Alter und Gesundheitszustand - zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Im botanischen Garten von Halle steht ein Exemplar, das zu einem regelrechten Pilgerort für Fotografen und Baumliebhaber geworden ist. Die Früchte erscheinen erst viel später, meistens im Oktober. Sie gelten als ungiftig, aber auch nicht als wirklich essbar. Man belässt sie daher in der Regel am Baum, von wo sie dann schon bald zusammen mit dem Laub herunterfallen. Letzteres sorgt kurz vorher mit seiner kräftigen goldgelben bis rötlich-orangen Farbe noch einmal für einen optischen Höhepunkt. (jzl)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    MandyRothe1973
    25.05.2020

    Hallo Onkel Max,
    Diese Früchte sind nicht die eines Taschentuchbaumes.Es handelt sich wahrhaftig um eine Walnuss, es sollte sich hierbei um eine japanische Walnuss (Juglans ailantifolia) handeln, möglich wäre auch noch die Schwarznuss ( Juglans nigra). Eine genauerere Bestimmung könnte man anhand der Blätter durchführen, diese können bei der japanischen Walnuss an der Blattachse bis zu 1m! lang werden. Der Taschentuchbaum hat Früchte, die in Form und Größe der Olive ähneln.