Wie alt werden Albatrosse?

Wie alt werden Albatrosse, und stimmt es, dass ihre Flügelspannweite 3,50 Meter beträgt? Weiter wüsste ich gerne, ob dieser Vogel mit der Mythologie in Verbindung gebracht wird. Das Haustierbestattungsinstitut, in dem 2012 mein Rauhaardackel eingeäschert wurde, hat nämlich einen Albatros in seinem Logo. (Diese Fragen hat Ursula Schubert aus Glauchau gestellt.)

Albatrosse sind sehr langlebige Vögel. Die großen Arten brüten im Alter von zehn bis elf Jahren das erste Mal. Der mit mindestens 67 Jahren älteste Albatros und damit auch älteste wild lebende Vogel ist ein Laysanalbatros (die zu den kleinen Arten gehören und früher zu brüten beginnen) namens "Wisdom". Er wurde 1956 als brütender Altvogel beringt und legte anfangs Januar 2018 erneut ein Ei - wie zuvor fast jedes Jahr. Allerdings gibt es eine hohe Sterblichkeit bei jungen Vögeln. So überleben 70 Prozent der jungen Wanderalbatrosse ihr erstes Lebensjahr nicht. Sie können in der Tat Flügelspannweiten von bis zu 3,50 Metern erreichen. Von den 21 Arten dieser Vogelfamilie kommen vor allem die Königs- und Wanderalbatrosse in diese Dimensionen. Sie sind dadurch zwar ausgezeichnete Segler, doch das Starten und Landen macht ihnen - gerade auf dem Land - große Probleme. Ihre entsprechenden Manöver schafften es nicht umsonst in den Disney-Film "Bernard und Bianca".

Schon der lateinische Name der Tiere hat einen mythischen Hintergrund. Denn er lautet "Diomedea", nach Diomedes, einem Helden der griechischen Mythologie, dessen Gefährten sich alle in Vögel verwandelten. Das Logo des Bestattungsunternehmens dürfte aber auf den alten Seefahrer-glauben zurückgehen, wonach Albatrosse die Seelen verstorbener Seeleute beherbergen und man sie daher keinesfalls töten dürfte. Eine besondere Affinität zu den majestätischen Vögeln hatte die 1937 gegründete Bruderschaft der Kap-Hoorn-Kapitäne. Denn wer seinerzeit die chilenische Felsspitze umsegelte, galt als etwas Besonderes. Er durfte sich "Albatros" nennen, und wenn er starb, wurde eben dieser Vogel auf seinem Grabstein eingraviert. Die Bruderschaft bestand bis zum Jahre 2003. (jzl/tk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...