Wie gefährlich ist dauerhafte Kurzwellenbelastung?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ich habe vor vielen Jahren öfters Kurzwellenbehandlung vom HNO-Arzt für die Ohren verschrieben bekommen und das schon als Jugendlicher. Bei derartigen therapeutischen Verfahren kommen Leistungen bis zu mehreren hundert Watt zum Einsatz, also ein Vielfaches der Leistung von Handys. Damit wird eine spürbare Erwärmung des Gewebes erzielt. Für Kurzwellenbehandlungen liegen die Frequenzen allerdings unterhalb von denen für Mobilfunk. Meine Frage dazu: Wie wirkt sich die Höhe der Frequenz beziehungsweise Wellenlänge bei gleicher Leistung auf eine mögliche Gesundheitsschädigung aus? Wie ist im Vergleich zu Smartphones eine Gefährdung in der Nähe von Mobilfunk-Sendemasten oder im Nahbereich starker Sender, zum Beispiel mit UKW-Frequenzen, einzustufen? Hier ist ja auch ein langfristiger oder dauerhafter Aufenthalt möglich. Etwa in Kleingartenanlagen und Wohnungen. (Diese Fragen hat Günther Illgen aus Reinsdorf gestellt.)

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.