Wie kommt diese Meise zu ihrem Kreuzschnabel?

An unser Futterhäuschen kam im vergangenen Winter eine Meise mit einem eigenartigen Schnabel. Erst dachte ich, die Meise hat irgendetwas im Schnabel - aber es war immer so. Was ist das für eine Meisenart oder ist es eine "Laune der Natur"? (Diese Frage hat Volkmar Langer aus Chemnitz gestellt.)

Onkel Max hat das Foto den Vogelexperten Jens Hering und Markus Ritz vom Verein sächsischer Ornithologen vorgelegt. Demnach handelt es sich bei dem abgebildeten Tier nicht um eine neue Meisenart und erst recht nicht um einen Kreuzschnabel (Abbildung siehe unten), sondern um die altbekannte Blaumeise. Nur eben mit einer Schnabelmissbildung. "So etwas kommt immer wieder mal vor, und bei der Meise wird es eine Wachstumsstörung sein", erklärt Ritz. "Der Schnabel wächst offenbar so schnell, dass die normale Abnutzung ihn nicht auf seine normale Länge beschränkt." Wobei in diesem Falle noch die krumme Form der Schnabelhälften zusätzlich dafür sorgt, dass sie sich gar nicht aneinander abreiben können.

Nichtsdestoweniger wirkt die abgebildete Meise vital und gut genährt. Es ist ihr also offenbar gelungen, die Deformation zu kompensieren. "Man kann in der Natur oft beobachten, wie solche Vögel dann doch gut durchkommen und eine passable Lebenserwartung haben", berichtet Hering. Denn sie sind intelligent und können ihr Verhalten ändern, wenn es die Lebensumstände erfordern. So wird die abgebildete Meise vermutlich ihren Kopf schräg abkippen, um wie mit einer Zange Körner und Insekten aufklauben zu können. "Denn das normale Picken funktioniert bei ihr ja nicht mehr", so Hering. Was allerdings den Ornithologen besonders beeindruckt: Der Vogel muss ja mit überkreuztem Ober- und Unterschnabel auch sein Gefieder pflegen. "Das würde mich schon interessieren, wie er das hinkriegt", so Hering. (jzl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...