Wie schält man am einfachsten Kürbiskerne?

Wenn ich Kürbis verarbeite, sind innen die leckeren und gesunden Kerne. Aber es ist sehr mühsam, sie zu schälen. Gibt es einen Weg, das einfacher zu machen? (Diese Frage hat Dorit Kunz aus Aue gestellt.)

Völlig zu Recht stellen Sie fest, dass Kürbiskerne ein sehr gesundes Nahrungsmittel sind. Sie enthalten wichtige Nähr- und Mineralstoffe wie Zink, Magnesium, Eisen und Selen, die darin enthaltenen Antioxidantien können gesundheitsschädliche Vorgänge im Körper stoppen. Ihr Konsum mindert das Risiko, an bestimmten verbreiteten Arten von Krebs zu erkranken. Die ungesättigten Fettsäuren in Kürbiskernen sind der Herzgesundheit förderlich. Speziell für Männer sind sie ein Geheimtipp, denn die enthaltenen Phytosterine, eine Gruppe von bioaktiven Inhaltsstoffen, beugen Prostatabeschwerden und Blasenleiden vor und können sie auch lindern.

Aber, abgesehen davon, dass manche Menschen die Kürbiskerne auch ungeschält essen, wie kriegt man die Dinger nun auf? Man kann sich das Schälen der Kürbiskerne vereinfachen, indem man die getrockneten und weitgehend vom Fruchtfleisch gereinigten Kerne auf Backpapier ausbreitet. Sie sollten neben- und nicht übereinander liegen. Dann rollt man mit einem Nudelholz über diesen Kerneteppich. Der Druck sollte kräftig genug sein, um die Schalen aufzubrechen; aber nicht so stark, dass das Innere der Kerne zermalmt wird.

Danach kommen die Kerne in einen Topf voller sprudelnd kochenden Wassers. Deckel drauf und das Ganze mindestens zehn oder 15 Minuten kochen lassen, bis sich die aufgebrochenen Schalen von den Kernen lösen: Erstere schwimmen an der Wasseroberfläche, letztere sinken nach unten, weil sie schwerer sind.

Die Schalen kann man mit einem Schaumlöffel abschöpfen, um dann das Wasser mit den Kernen durch ein Sieb zu gießen. Am Ende streut man die Kerne noch über ein Blatt Küchen- oder Backpapier aus, um sie trocknen zu lassen. Noch besser werden sie freilich, wenn man sie im Anschluss an diese Prozedur röstet. Dazu vermengt man die getrockneten Kerne in einer Schüssel mit Olivenöl und Salz, auch die Zugabe von Gewürzen wie Pfeffer, Curry, Paprika, Knoblauch, Zimt oder Muskat ist je nach Geschmack möglich. Wer's mag, kann sie auch zuckern. Dann legt man die Kerne nebeneinander auf ein Blech mit Backpapier und lässt sie im Backofen bei 160°C rund 20 Minuten rösten. Ab und zu sollte man sie in dieser Zeit wenden. (jzl/tk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...