«Alpen-Sylt Nachtexpress» startet später in die Saison

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Noch ist Reisen innerhalb Deutschlands kaum möglich, denn die meisten Unterkünfte müssen bisher geschlossen bleiben. Viele Verkehrsanbieter rechnen daher mit einem verspäteten Start in die Urlaubssaison. So auch der Betreiber des «Alpen-Sylt Nachtexpresses».

Westerland (dpa) - Der Nachtzug von Sylt in die Alpen startet wegen der Corona-Pandemie später als geplant in den Sommer. Statt am 20. Mai solle die erste Fahrt des «Alpen-Sylt Nachtexpress» jetzt am 15. Juli in Westerland starten, teilte der Betreiber RDC mit.

Ab Salzburg (Österreich) und ab Konstanz (Baden-Württemberg) fährt der erste Zug am 16. Juli. Die Saison soll bis zum 7. November mit bis zu vier Fahrten wöchentlich dauern.

«Grund für diese Entscheidung ist die andauernde dritte Infektionswelle, die vor den Sommerferien leider keine wesentlichen Lockerungen der aktuell bestehenden Reiseeinschränkungen mehr erwarten lässt», teilte der Geschäftsführer RDC Deutschland, Markus Hunkel, mit.

Der «Alpen-Sylt-Nachtexpress» fährt in der Regel donnerstags und samstags von Sylt nach Salzburg sowie freitags und sonntags in die entgegengesetzte Richtung. Er hält dabei unter anderem in Niebüll, Husum, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.