Bei Flügen aus Irland negativer Corona-Test nötig

Die neue Corona-Variante hat sich womöglich inzwischen auch in Irland ausgebreitet. Wer aus dem Land zurück nach Deutschland fliegt, braucht daher einen negativen Test.

Berlin (dpa) - Wer aus Irland nach Deutschland mit dem Flugzeug einreist, muss ab Freitag vor Abreise einen negativen Corona-Test absolvieren.

«Ab dem 08.01.2021 dürfen Flüge aus der Republik Irland in die Bundesrepublik Deutschland nur unter der Bedingung durchgeführt werden, dass Fluggäste vor der Abreise einen negativen Test auf SARS-CoV-2 vorweisen können», teilte das Bundesverkehrsministerium in einer Allgemeinverfügung mit. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden vor Einreise sein. Kinder unter sechs Jahren seien von dieser Regelung ausgenommen. Begründet wird die Maßnahme mit der raschen Ausbreitung einer neuen, womöglich ansteckenderen Coronavirus-Variante in Großbritannien und Irland.

Das Auswärtige Amt hatte am Donnerstagabend (7. Januar) für ganz Irland vor nicht notwendigen touristischen Reisen nach Irland ab Samstag gewarnt. Bisher gilt dies nur für einige Regionen. Das Robert Koch-Institut hatte zuvor ganz Irland zum Risikogebiet erklärt.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.