Eintritt ins Pantheon soll kostenlos bleiben

Noch im Winter 2017 hatte die italienische Regierung angekündigt, dass Touristen zukünftig Eintritt für den Besuch des Pantheon in Rom zahlen müssen. Diese Pläne sind nun vom Tisch.

Rom (dpa/tmn) - Touristen sollen künftig nun doch keinen Eintritt fürs Pantheon in Rom bezahlen müssen. Der italienische Kulturminister Alberto Bonisoli teilte mit, dass entsprechende Pläne nicht umgesetzt werden.

Wenn Touristen Spenden geben wollen, würde man das begrüßen, so der Politiker. Aber das Pantheon sei und müsse eine kostenlose Attraktion bleiben.

Das italienische Kulturministerium hatte unter Führung der Vorgänger-Regierung im Dezember 2017 angekündigt, ab 2018 zwei Euro Eintritt für die Kirche verlangen zu wollen. Die neue Regierung unter Giuseppe Conte hat die Planungen zunächst ausgesetzt und laut einer Ministeriumssprecherin nun ganz gestoppt.

Der oströmische Kaiser Phokas hat den heidnischen Tempel im Jahr 609 Papst Bonifatius IV. geschenkt, der ihn zur Kirche weihen ließ. Im Pantheon sind auch die meisten italienischen Könige und einige Künstler beigesetzt. Der erste Bau wurde 27 bis 25 vor Christus errichtet. Der eindrucksvolle Kuppelbau entstand dann in der ersten Hälfte des zweiten Jahrhunderts nach Christus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...