Lufthansa will Geld für Reservierung

Die Bezeichnung «Premium Economy» verspricht einen gewissen Service. Doch eine Leistung soll die Flugklasse bei Lufthansa demnächst nicht mehr kostenlos enthalten: die Sitzplatzreservierung. Wie teuer es künftig werden könnte.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Passagiere zahlen bei der Lufthansa für Sitzplatzreservierungen in der Premium Economy bald Geld. Ab Mitte September werde dieser Service auf Langstreckenflügen kostenpflichtig, bestätigte ein Sprecher der Airline einen Bericht des Fachmagazins «fvw».

Bislang war die Sitzplatzreservierung in der Premium Economy von Lufthansa und der österreichischen AUA kostenfrei. Das neue Entgelt greift ab dem 18. September. Je nach Strecke werden zwischen 35 Euro und 55 Euro für die Reservierung eines Sitzplatzes in der Premium Economy fällig.

Bei einigen Buchungssystemen kommen noch einmal 5 Euro hinzu. Weiterhin kostenfrei ist nach Angaben des Unternehmens die Sitzplatzreservierung beim Check-In. Passagiere können sich weiterhin ab 23 Stunden vor dem Flug beim Einchecken ihren Platz ohne zusätzliche Kosten sichern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...