Rathaus unterstützt Initiative zur Erinnerung an Schutzräume

Kaum etwas deutet mehr auf jene Keller hin, in denen 1944/45 Tausende Chemnitzer Zuflucht fanden. Bleiben die letzten Spuren erhalten?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    klapa
    18.06.2020

    Mir liegt daran, jeden zu bestärken, der sich dafür einsetzen würde.

    Es gibt nur in wenigen deutschen Städten Denkmale dieser Art, eins davon in Unkel, Rheinland-Pfalz, wo tatsächlich auch Führungen durchgeführt und von Bürgern, die die Zeit der Bombenangriffe miterlebt haben, begleitet werden.

    Man begann, Luftschutzräume - LSR - im Deutschen Reich zu errichten, nachdem H. Göring Meyer hieß. Die Älteren wissen, was gemeint ist. Sie waren durch selbstleuchtende Farbe gekennzeichnet, aber nicht ausschließlich.

    Meine Kindheitserinnerungen sind sehr eng mit den gegen Kriegsende immer häufiger werdenden Aufenthalten im Luftschutzraum des Schöneberger Rathauses, Berlin, verbunden, weil der meinen Eltern sicherer schien als der hauseigene. Die LSR boten Schutz, aber trotz aller Verstärkungen nie gegen einen Volltreffer.

    Was ich erst viel später erfuhr. Besonders tückisch die bereits damals eingesetzten Zeitzünderbomben, die sich gegen alle Arten von Rettungskräften wie Feuerwehr, DRK, Sanitäter usw. und natürlich auch gegen die Menschen richteten, die nach der Entwarnung ihre Keller verließen. Psychologische Kriegführung von beiden Seiten schon damals.

    Ein Anti-Kriegsdenkmal dieser Art würde Chemnitz guttun. Die Mitarbeit der Bürger wäre mit einiger Sicherheit gegeben.

  • 2
    0
    Interessierte
    18.06.2020

    Das unterstütze ich auch , vielleicht sollten man die sogar ´begehbar` erhalten ???