"Russland ist anders, aber wir gehören zusammen"

SPD-Politiker Matthias Platzeck fordert einen Neustart auf Augenhöhe in den Beziehungen zu Moskau

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1313 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    ernstel1973
    14.09.2016

    Es ist erfrischend in diesen Tagen noch einen Politiker zu erleben, der noch in der Lage ist alle Ecken der Welt ohne eine Schwarzweiß-Scheuklappe zu durchleuchten.

    Egal auf welcher Seite die Herzen schlagen - wir alle sind den Spielchen eitler Kerle im Weltsandkasten ausgeliefert, ob wir uns popularisieren, lieben oder hassen lassen - eine Gemeinsamkeit gibt es für uns alle (ja auch die Russen und die Amis), nämlich die politische Sicherstellung der grundlegendsten Bedürfnisse: Frieden, frische Luft, funktionierende Infrastruktur, ein einheitliches Bildungssystem, gesunde Nahrung, Kleidung, Wohnraum und die Organisation sinnvoller Arbeit.

  • 0
    0
    fp2012
    31.08.2016

    @DerWundePunkt:
    Wir sollten also auch fremde Ländereien annektieren? An was hätten Sie gedacht?

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    28.08.2016

    @fp2012 Er macht aber eine bessere Figur als manche(r) deutsche Politiker(in) im (Hosen)-Anzug.

  • 0
    0
    fp2012
    28.08.2016

    Der Knüller ist ja folgende Aussage:
    "Das illustrieren vielleicht auch die für uns archaisch anmutenden Fotos von Putin, die ihn bei seinen Sommerreisen mit nacktem Oberkörper bei der Jagd zeigen. In Russlands Öffentlichkeit kommen diese Bilder sehr gut an."
    Das sagt viel über das "Selbstbewusstsein" des russischen Volkes aus.

  • 0
    0
    aussaugerges
    27.08.2016

    Ob das in Zeitung "DieWelt" steht.

    Russische Amphibien Flugzeuge und B2OO Löschflugzeuge verhindern weitere Brände in Portugal.

  • 0
    0
    aussaugerges
    27.08.2016

    Die Russen hätten in Liebyen den Amis Kontra geben sollen.
    Aber nur was in Schutt und Asche liegt kann man ausweiden.
    2 Billionen haben sie , geraubt.

  • 1
    0
    fp2012
    26.08.2016

    @aussaugerges:
    Natürlich bin ich das. Die Saudis sind keinen Deut besser als die Russen in Syrien.

  • 0
    0
    aussaugerges
    26.08.2016

    Heute MdR Info: gegen 4 Uhr.
    UNO ist entsetzt,fp 2012 bestimmt auch.
    Im Jemen werden gezielt Schulen Märkte und Krankenhäuser von den Saudis bombardiert.

  • 9
    1
    saxon1965
    24.08.2016

    Danke Herr Platzeck!
    Ein Realpolitiker ohne die amerikahörige Arroganz, die leider nur all zu viele unserer Regierungspolitiker an den Tag legen. Wir müssen uns fragen, wer Europa und Deutschland mehr nutzen kann, die USA oder Russland?
    Was die Krim betrifft ... was ist denn mit Afghanistan, Irak, Syrien, Vietnam ect. Wer immer noch glaubt, dass die USA westliche Werte und die s. g. Demokratie verteidigen bzw. exportieren wollte, der glaubt auch an den Weihnachtsmann und Osterhase!

  • 1
    16
    fp2012
    24.08.2016

    Oh je, ist das peinlich, wie der Platzeck dem Putin am Barte krault. Naja, er wird es ihm schon danken.

  • 12
    4
    gelöschter Nutzer
    24.08.2016

    Einer der wenigen Realisten. Geht ja, wenn man nicht absolut amerikahörig ist.

  • 13
    3
    Freigeist14
    24.08.2016

    Matthias Platzecks rationale Sicht auf den Umgang und Einschätzung Russlands ist im politischen Berlin nicht mehrheitsfähig.Vielleicht horten die Deutschen nun gehorsam Obst und Gemüse,was der Iwan den Landwirten nicht mehr abnimmt.

  • 0
    7
    aussaugerges
    24.08.2016

    In Russland ist schon eine Mobielmachung.
    Die USA will russische Flugzeuge abschießen.