Sachsen zwischen Wut, Widerstand und Corona-Katastrophe: Im Land der vielen Ungeimpften

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Sachsen ist Corona-Weltmeister. Wie konnte es dazu kommen? Während die einen mit unterschiedlichem Erfolg zum Impfen aufrufen, scheinen die Gegner der Coronamaßnahmen zunehmend den öffentlichen Diskurs und die Straße zu beherrschen. Wer kann, fährt zum Boostern nach Bayern. Über eine Reise durch Erzgebirge und Vogtland.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 27
    13
    Interessierte
    27.11.2021

    Der Herr Spahn sitzt im Warmen und im Sessel und schimpft im Fernsehen .....
    Und die Dresdner sitzen in der Kälte früh ab 6 Uhr auf einem Stuhl mit einer Thermoskanne ...

    Und ich habe mir mal die Zahlen aufgeschrieben
    Von 4 Millionen Sachsen
    sind 1.958 im Krankenhaus und 563 intensiv , das sind 0,01 % ?
    und 6456 sind neu erkrankt
    und gesamt erkrankt sind ca. 450.000 , das sind 10 %

    Und die Auslastung liegt bei 90-96 % in den Krankenhäusern

  • 40
    10
    Chilischoten
    27.11.2021

    Endlich schreibt die FreiePresse über die Realität!

    Endlich schreibt man über den Wiederspruch zwischen Realität und den alternativen Fakten der vaterländischen Partei!

    Endlich wird offensichtlich wie die Bürgermeister vor den Impf- und Coronaskeptikern kapitulieren oder diese sogar umwerben weil die Bürgermeister selber so denken.

    Volksvertreter welche montags mitgehen um ihr Volk zum Schafott zu führen?! Zukünftig ein Volksvertreter ohne volk... Es schockiert mich.

    Wie gutgläubig kann eine Gesellschaft sein?
    Es ist eben ein leichtes einer Lüge von alternativen Wahrheiten hinterherzulaufen als die Augen vor der Realität zu öffnen.

    Wie viele Familiemitglieder müssen noch sterben? Wie viel Elend soll noch passieren bis wir endlich verstehen daß die Pandemie kein politisches Schachspiel ist?

    Über die armselige sächsische Landesregierung müssen wir nicht diskutieren. Diese war selber damit beschäftigt ihren Stuhl zu behalten und jetzt machen sie einen auf Retter.

  • 23
    10
    Bautzemann
    27.11.2021

    Eigentlich schlimm was sich im 21. Jahrhundert so abspielt. Muss erst eine Ebola oder Pockenpandemie um sich greifen, bevor die von uns Steuerzahlern in höchste Staatsämter gewählten Vertreter anfangen mit wirksamen Massnahmen das Staatsvolk zu schützen? Bei solch schweren Seuchen hilft weder Appell noch Eigenverantwortung.Wieviel Tote braucht das Land noch?

  • 27
    9
    Talbewohner
    27.11.2021

    @makema3: Die Versäumnisse in Sachsen liegen bei der Politik, der Verwaltung und dem Bürger. Da braucht keiner im anderen den Sündenbock suchen.

  • 49
    6
    tfr
    27.11.2021

    Liebe Autoren, lange habe ich in der Freien Presse keinen so ehrlichen und zugleich kritischen und wahren Artikel mehr gelesen. Dieser Artikel gehört auf die Titelseiten aller sächsischen Zeitungen. VIELEN DANK! Er gehört zu den journalistischen Highlights Ihrer Zeitung. Weniger weil er so schön geschrieben ist, vielmehr weil er schonungslos aufzeigt was alles schief läuft hier. Leider wird Kritik in Sachsen ganz schnell als Nestbeschmutzung aufgefasst.
    Lassen Sie diesen Artikel nicht zu schnell verschwinden.
    Vielen Dank!!

  • 38
    4
    makema3
    27.11.2021

    Das Land der Ungeimpften werden wir auch bleiben.
    In Burgstädt hat ein Mobilesimpfteam von 9:00 bis 9:10 Uhr geimpft, dan war der Impfstoff alle!!!!
    Da stellt man sich die Frage, wo hier die Versäumnisse liegen. Ob bei der Politik und Verwaltung, oder beim Bürger.

  • 22
    30
    paral
    27.11.2021

    Die Suche nach einem Sündenbock für erlttene Unbill ist dem Menschen schon seit Jahrtausenden eigen, nichts Neues also. Neu sind die Akteure. Die Fragwürdigen sind die Sachsen, die Ungeimpften, ja man las schon: Selber schuld, die Alten AfD-Wähler! Die Einigkeit und Solidarität Fordernden, ja ausnahmslos Supertoleranten stellen einen Pranger auf und können so bequem ihre Rolle spielen. Dem Virus sind Ländergrenzen egal, ebenso irgendwelchem Gesundheitsstatus. Wir könnten echte Solidarität zeigen, indem wir mit Gelassenheit zuhören, entschlossen handeln und unsere Handlungen abwägen. Was das Richtige ist, entzieht sich unserer menschlichen Beurteilung, wir können das Beste zumindest hoffen. Schon die Überschrift des Artikels ist undiplomatisch.

  • 55
    17
    Zaungast
    27.11.2021

    Dank an die Autorin und die Autoren für diesen sachlichen, wirklichkeitsnahen Bericht. Genauso ist es.
    Ich finde es in Ordnung, die Lage ungeschönt darzustellen – auch wenn das verstörend, vielleicht sogar deprimierend ist. Aber: Wenn sich in Sachsen nicht radikal etwas ändert, hängt sich das Land selbst ab, degradiert sich zur Hinterbank Deutschlands.

    „Ich habe keine Lust mehr hinzufahren." Wenn das einer sagt, der im Erzgebirge aufgewachsen ist, spricht das für sich. An Touristen oder Fachkräfte braucht man dann gar nicht mehr zu denken.

    An die Adresse der „Verteidiger des christlichen Abendlandes“ und deren Komparsen: Guckt Ihr nur Russia Today oder lest Ihr auch ab und zu in der Lutherbibel? Zum Beispiel AT, Hosea 8, Vers 7: „Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten.“ – Genau das findet gerade statt.

  • 49
    15
    KTreppil
    27.11.2021

    Der Artikel bringt es auf den Punkt. Unsere Regierung kann nur laut nach Lockdown rufen, sonst nix. In meiner Familie, Freundeskreis sind nahezu alle geimpft, wir haben unseren Beitrag geleistet, aber man wird einfach mitbestraft für die Sturheit anderer und die Planlosigkeit der Regierung. Ich habe von Leute gehört, die hoffen , sich endlich zu infizieren, damit sie den ersehnten Genesenenstatus bekommen. Jetzt verpasse man ja nichts, wo eh der Lockdown kommen wird. Da fehlen mir die Worte. Auch wurde ich gefragt 'Wozu noch impfen lassen, dafür stundenlang anstehen, der Lockdown kommt ja sowieso...' Ja, das Schlimme, irgendwie stimmt es sogar. Aber warum klappt es aber in Bayern, so wie im Artikel berichtet? Unsere Regierung in Sachsen und viele Mitbürger haben es versemmelt, auszubaden haben es alle Sachsen. Dankeschön...
    Wenn das Virus so schlimm wäre ( oder mal wird) wie Ebola, dann wären wir komplett am A....