Saxonia-Bildung kauft neue Technik

Halsbrücke/Freiberg.

Die Saxonia-Bildung Halsbrücke hat für 570.000 Euro zwei computergesteuerte Maschinen zum Fräsen und Drehen sowie eine automatisierte Produktionsstrecke im Kleinformat angeschafft. Wie Geschäftsführer Martin Ferkinghoff berichtet, sei die Investition mit 90 Prozent bezuschusst: "Wir hatten uns 2017 für das Förderthema 'Digitalisierung in der Ausbildung' beworben und voriges Jahr den Zuschlag erhalten." Ziel sei es, die Lehrlinge für die Industrie 4.0 fit zu machen, deren Kern die digitale Vernetzung der Produktion ist. Seine gemeinnützige GmbH sei der Träger des Ausbildungsverbunds Freiberg, der etwa 70 Betriebe der Region vereine. (jan)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.