Schneeberg: 900 Menschen gehen gegen Rassismus auf die Straße

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    20.10.2013

    Ich frage mich immer, warum in ländlichen Gebieten und besonders in den tiefen Schluchten des Erzgebirges die Menschen so an Verfolgungswahn und Angst vor allem Neuen und Fremden leiden.
    Ich habe gerade in letzter Zeit über diese Paranoia viel bei Bertrand Russel gelesen. Verfolgungswahn ist eine der psychischen Ausprägungen, die den Weg zum eigenen Lebensglück verstellen. Also nicht gut für die Betroffenen und daher sollten diese sich dessen entledigen und versuchen, mit Lebenszuversicht in den Tag zu gehen.

    Ansonsten glaube ich zuallererst den offiziellen Meldungen der Presse und nicht subjektiv gefärbten Kommentaren. Zum Beispiel schrieb eine Kommentatorin unter einem anderen Artikel zum gleichen Thema, dass sich Asylbewerber in Chemnitz abgestochen hätten, was die reine Unwahrheit ist.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    19.10.2013

    Lieber " Schlossteich " , der Herr erhalte Dir Deinen kindlichen Glauben,lol. Mehr sag ich jetzt nicht zu Deinen letzten Äußerungen,sonst klingelt morgen die Stasi bei mir - oh,dummer Fehler von mir,es heißt ja jetzt in unserem freien,demokratischen Land Nachrichtendienst oder NSA,ist zwar im Prinzip das gleiche,aber hört sich wohl besser an

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    19.10.2013

    Zur Teilnahme verpflichtet kann keiner mehr werden. Das war zu DDR Zeiten so. Wir sind jetzt ein freies, demokratisches Land.

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    19.10.2013

    Sorry Schloßteich,das ich Dich enttäuschen muß,aber das war kein " Zeichen " der Bürger,sondern zum Großteil Mitarbeiter der öffentlichen Stellen,z.B.des Rathauses,die zur Teilnahme verpflichtet wurden.
    Es geht auch nicht gegen die Kinder,die vorm Krieg flüchten mußten,sondern gegen die , die in den Schneeberger Geschäften klauen wie die Raben und sich in der Öffentlichkeit benehmen,als gehört ihnen schon ganz Deutschland.Ich warte nur noch drauf,das das Lichtlfest abgesagt wird,um die armen Menschen,die einen anderen Glauben haben,nicht zu beleidigen.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    19.10.2013

    900 Menschen??? Ich war mit vor Ort und es waren ca. 200-250 Menschen!!

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    18.10.2013

    Sehr schön! Das ist doch mal ein Zeichen der Bürgerinnen und Bürger.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    18.10.2013

    Das ist die "Neue" Pressefreiheit! So macht man aus definitiv nicht mehr als 200 Leuten auf dem Marktplatz in der Presse gleich einmal 900!!

    Super Deutschland!!!