Sechs Lkw-Ladungen Schutt illegal am Windpark abgekippt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erdhaufen gehören zu Baustellen. Doch die auf dem Bauplatz für die neue Windkraftanlage der Firma Sabowind in Gersdorf stammen offenbar aus einer Nacht-und-Nebel-Aktion.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    5
    Tauchsieder
    30.08.2019

    Eine andere Form des Protest gegen Windkraftanlagen.

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    30.08.2019

    Man könnte sich auch die Frage stellen, warum die Erdmassen plus Gestein gerade auf der Baustelle eines Windparks abgekippt wurden. Die Ladung hätte auch am Waldrand oder an einem Feld verklappt werden können. Jemand hat aber diese Baustelle ausgewählt.