Silvester zwischen Emotionen, Feinstaub- und Tierschutzdebatte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Erzgebirger zeigen sich unbeeindruckt von der Kritik am Feuerwerk, sagen zwei Profi-Pyrotechniker. Beide warnen vor einer Verbotspolitik und sozialem Unfrieden. Und einer bietet auch eine leise Alternative.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    28.12.2019

    Mein Feuerwerk wird dieses Jahr auch kleiner. Aber nicht wegen Feinstaub und Umwelt Hype. Es gibt sowenig Fachkräfte, (laut Presse), und das Weihnachtsgeschäft lief so gut, (laut Presse), das auch bei uns gespart wird. Finde den Fehler.

  • 4
    0
    CPärchen
    28.12.2019

    Der letzte Satz trifft voll in die Mitte
    "dass gegenseitige Toleranz und Rücksichtnahme wieder der Normalfall in der Gesellschaft werden."
    Viel Spaß und schönes Neues!