Spielzeug und Kleidung für Flüchtlinge

Im Asylbewerberheim in Mobendorf hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Simone Raatz gestern Spenden von etwa 300 Freibergern verteilt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Wollsocke
    13.02.2015

    Sehr erfreulich, das sich ein Politiker in dieser abgelegenen Asylunterkunft blicken lässt. Die Kinder erhielten dadurch ein kleines "Weihnachten". Zu den 210 Asylanten muss ich feststellen, dass die meisten, ca. 85 % nicht asylberechtigt sind. Ist das nicht ein Wahnsinn? In Syrien und im Irak herrscht ein grausamer Krieg. In Schneeberg sind syrische Familien in einer Turnhalle mit vielen anderen "untergebracht" und in Mobendorf versuchen Menschen aus Ländern wie Türkei, Marokko, Tunesien, wo z.Zt. deutsche Eltern mit ihren Kindern ihre Ferien verbringen, Eintritt in eine bessere Welt zu erbitten. Verstehe ich echt nicht.