49er-Segler Fischer/Graf holen WM-Bronze

Erik Heil und Thomas Plößel verpassten eine Medaille

Die deutschen 49er-Segler Tim Fischer und Fabian Graf (Kiel) haben bei den Weltmeisterschaften der olympischen Klassen vor Aarhus die Bronzemedaille gewonnen. Im abschließenden Medaillenrennen am Samstag landete das Duo allerdings nur auf dem neunten Rang und verspielte damit die Silbermedaille. Gold holte sich das kroatische Brüderpaar Sime und Mihovil Fantela, Silber ging an die Franzosen Mathieu Frei/Noe Delpech.

"Wir freuen uns sehr, dass hier mit Tim und Fabian eine Perspektivkader-Crew sensationell eine Medaille gewinnen konnte", sagte Sportdirektorin Nadine Stegenwalner vom Deutschen Segler-Verband (DSV): "Das zeigt, wie hart die nachrückenden Teams mit ihrem Trainer Max Groy zuletzt gearbeitet und gleichzeitig, wie unsere Top-Teams dazu als Vorbilder in den vergangenen Jahren motiviert haben."

Die Olympiadritten Erik Heil und Thomas Plößel aus Berlin wurden im Medal Race gar nur Zehnter und Letzter und fielen dadurch von Platz drei noch aus den Medaillenrängen. Nach der Bronzemedaille von Laser-Segler Philipp Buhl ist es das zweite Edelmetall für den DSV bei den Wettkämpfen vor der dänischen Küste.

0Kommentare Kommentar schreiben