9126 Punkte: Zehnkämpfer Mayer mit Fabel-Weltrekord

Der französische Zehnkampf-Weltmeister Kevin Mayer hat beim Meeting in Talence einen Fabel-Weltrekord augestellt. Der 26-Jährige erzielte beim Heimspiel 9126 Punkte und blieb damit deutlich über der alten Bestmarke des Amerikaners Ashton Eaton aus dem Jahr 2015 (9045). Es war der größte Sprung in der Weltrekordentwicklung seit 49 Jahren.

Mayer, der beim EM-Erfolg des Ulmers Arthur Abele Anfang August in Berlin als Topfavorit nach drei ungültigen Versuchen im Weitsprung ausgeschieden war, pulverisierte seine persönliche Bestmarke von den Olympischen Spielen 2016 in Rio (8834). Nach neun Disziplinen hatte Mayer mit 8421 fast genauso viele Punkte wie Abele am Ende des EM-Zehnkampfes (8431). Herausragend in Talence waren seine 5,45 m im Stabhochsprung.

Nach Eaton und dem tschechischen Ex-Weltrekordler Roman Sebrle (9026) ist Mayer der dritte Zehnkämpfer, der die magische 9000-Punkte-Marke knackte.

Europameister Abele kam in Talence mit 8310 Punkten auf Platz zwei und sicherte sich nach seinen Siegen in Ratingen sowie bei der EM den Gesamtsieg in der IAAF Combined Events Challenge. Der 32-Jährige kassierte dafür 30.000 Dollar Preisgeld. Mayer kam mit nur einem beendeten Mehrkampf in dieser Saison nicht in die Wertung.

Der Gesamtsieg ging zum dritten Mal in Folge nach Deutschland, nachdem zuvor Kai Kazmirek (2016) und Rico Freimuth (2017) gesiegt hatten.

Im Siebenkampf der Frauen gewann die EM-Dritte Carolin Schäfer (Frankfurt) in Talence mit 6457 Punkten und holte sich zum dritten Mal in Folge die Challenge-Gesamtwertung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...