ADAC Formel 4: David Schumacher nach Aufholjagd in den Punkten

David Schumacher (16) ist zum Abschluss des vierten Rennwochenendes der ADAC Formel 4 auf dem Red Bull Ring nach einer starken Aufholjagd in die Punkte gefahren. Der Sohn des ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher wurde am Sonntag im österreichischen Spielberg Siebter - und das, obwohl er vom 18. und somit letzten Rang ins Rennen gegangen war.

Den Sieg sicherte sich der Neuseeländer Liam Lawson vor Frederik Vesti (Dänemark) und Niklas Krütten aus Trier. Krütten absolviert wie Schumacher sein erstes Jahr im Formelsport. Beide werden als Rookie geführt und liefern sich in dieser Wertung ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach zwölf von 20 Saisonrennen führt Krütten dieses Ranking mit 13 Punkten Vorsprung auf Schumacher an.

Spitzenreiter in der Gesamtwertung bleibt Lirim Zendeli aus Bochum. In der Meisterschaft geht es in sechs Wochen weiter, dann gastiert die ADAC Formel 4 im Rahmen des deutschen Formel-1-Rennens in Hockenheim (20. bis 22. Juli).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...