Akrobaten auf dem Wasser: Kitesurf-Weltcup auf Fehmarn startet

Bunte Drachen am Himmel, akrobatische Action auf dem Wasser: Die Kitesurfer machen von Freitag bis Dienstag Fehmarn unsicher. Vor der Ostseeinsel geht es beim deutschen Weltcup-Stopp um die Entscheidung in der Disziplin "Air Games" im Rahmen der Kiteboarding World Tour. Die Athleten kämpfen dabei um 25.000 Euro Preisgeld.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das Event von zehn auf fünf Tage verkürzt und das Preisgeld um 18.000 Euro reduziert worden. Als Grund dafür gab der Veranstalter (Act Agency) die "gegenwärtige Situation im Sponsoringmarkt" an. Prominenteste Fahrer bei dem Event, das weitere Trick-Wettbewerbe bietet, sind die Weltklasse-Kiter Jesse Richman (USA), Carlos Mario (Brasilien) sowie Aaron Hadlow (England).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...