ALBA Berlin geht als Außenseiter ins Eurocup-Finale

In der Neuauflage des Eurocup-Finals von 2010 trifft ALBA Berlin auf Rekordsieger Valencia Basket. Der Hauptstadtclub will als erster Bundesligaverein die zweitwichtigste Trophäe auf internationalem Parkett holen.

Berlin (dpa) - Basketball-Bundesligist ALBA Berlin kann im Eurocup-Finale gegen Valencia Basket Historisches schaffen und den größten Triumph eines deutschen Basketball-Clubs auf internationalem Parkett erringen.

Als bislang einzigen europäischen Titel der Vereinsgeschichte hatte ALBA 1995 den damaligen Korac-Cup gewonnen. Das Finale, im Best-of-Three-Modus ausgetragen, ist eine Neuauflage des Endspiels von 2010 - damals setzte sich Valencia in lediglich einer Partie deutlich mit 67:44 durch. Die erste Partie findet am Dienstagabend in Valencia statt, bevor ALBA sein einziges Heimspiel der Finalserie am Freitag hat.

HISTORIE: Als erstes deutsches Basketball-Team kann der Hauptstadtclub den Eurocup gewinnen. Sollte sich der Hauptstadtclub in den maximal drei Spielen durchsetzen, wäre es der fünfte Europapokal-Erfolg für einen deutschen Verein: Nach ALBA setzten sich der Mitteldeutsche BC (2004), die BG Göttingen (2010) und die Fraport Skyliners aus Frankfurt (2016) in unterklassigen Wettbewerben der FIBA durch.

GEGNER: Bereits im Viertel- und Halbfinale hat ALBA in Malaga und Andorra zwei Teams aus der spanischen Liga ACB ausgeschaltet. Dort ist Valencia aktuell punktgleich mit Malaga Fünfter. Die Spanier sind mit drei Titeln Rekordsieger des Eurocups (2003, 2010, 2014) und in dieser Saison mit 14 Siegen in Serie ins Finale eingezogen. ALBA hat von sieben Vergleichen mit Valencia lediglich einen gewonnen. Der Amerikaner Luke Sikma, wertvollster Spieler der Eurocup-Saison, spielte zwei Jahre in Valencia, bevor er 2017 nach Berlin wechselte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...