Männel und Testroet retten Aue einen Punkt im Jubiläumsspiel

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Torriecher von Pascal Testroet und zwei starke Paraden von Martin Männel in der Schlussphase sichern dem FC Erzgebirge Aue das Unentschieden gegen Hannover 96. Vor allem vor der Pause fällt den «Veilchen» offensiv nur sehr wenig ein.

Aue.

Aue (dpa) - Wenigstens ein Punkt zum Jubiläum: Der FC Erzgebirge Aue erkämpfte sich in seinem 500. Zweitligaspiel gegen Hannover 96 ein 1:1 (0:1). Pascal Testroet erzielte in der 64. Minute den Ausgleich, nachdem Philipp Ochs die Niedersachsen im ersten Durchgang in Führung geschossen hatte (24.). In der Tabelle bleiben die «Veilchen» mit 33 Punkten Neunter der 2. Fußball-Bundesliga.

Trainer Dirk Schuster musste sein zentrales Mittelfeld komplett umbauen. Neben Louis Samson (Gelb-Sperre) fehlte auch Clemens Fandrich, der sich in Quarantäne befindet. Ognjen Gnjatic und John Patrick Strauß besetzten die beiden Positionen vor der Abwehr. Dazu stand Jan Hochscheidt wegen muskulärer Probleme erneut nicht zur Verfügung. Dafür kehrte Innenverteidiger Florian Ballas nach auskuriertem Muskelfaserriss in die Startelf zurück.

Hannover war in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft. Die erste Chance des Spiels besaßen aber die Auer. Nach einem Eckball für die Gäste starteten die Sachsen über Testroet einen Konter, den Florian Krüger mit einem Schuss aus halbrechter Position zum Abschluss brachte. 96-Torwart Michael Esser war aber zur Stelle und verhinderte mit einem starken Reflex die Führung für das Schuster-Team (12.).

Die Niedersachsen hatten auch anschließend mehr Ballbesitz und kamen in der 24. Minute unter unfreiwilliger Mithilfe von Testroet zum Torerfolg. Nach einer Ecke wollte Aues Stürmer klären, der Ball landete allerdings genau bei Ochs. Mit einem platzierten Schuss aus rund 25 Metern traf der Mittelfeldspieler der Gäste zum 0:1.

Nach dem Seitenwechsel wurde Aue stärker und brachte den Ball zwei Mal im Tor von Hannover unter. Testroet (51.) und Gaetan Bussmann (55.) standen aber jeweils im Abseits, so dass die Treffer nicht zählten. In der 64. Minute war aber alles regelkonform. Testroet setzte sich nach Zuspiel von Steve Breitkreuz im Strafraum energisch durch und traf per Flachschuss zum 1:1.

In der Schlussphase hielt Aues Torwart Martin Männel den Punkt fest. Zunächst parierte der Kapitän stark gegen Florent Muslija (88.), in der Nachspielzeit blieb Männel auch gegen Genki Haraguchi Sieger.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.