Auerbach ringt Viktoria Berlin nieder

Fußball-Regionalliga: VfB gewinnt 1:0

Auerbach.

Mit einer kämpferisch starken Leistung hat Fußball-Regionalligist VfB Auerbach am Freitagabend den FC Viktoria Berlin 1:0 (1:0) bezwungen und sich mit dem zweiten Sieg in Folge in der Tabelle Luft verschafft. Schütze des goldenen Tores war Danny Wild, der nach Vorarbeit von Marcel Schlosser und Marc-Philipp Zimmermann den Ball aus zwölf Metern am Torhüter vorbei einschob (38.). "Wir haben Berlin regelrecht niedergerungen und uns den Sieg auf Grund unserer kämpferischen Einstellung verdient. Allerdings haben wir es verpasst, unsere Konter besser auszufahren und dadurch das 2:0 nachzulegen", sagte der Torschütze.

Während die Vogtländer in beiden Halbzeiten etwas Anlaufzeit brauchten, schlug Viktoria die spielerisch feinere Klinge, wurde aber selten gefährlich. Die größte Chance bei einem Kopfball von Schikora vereitelte Keeper Stefan Schmidt mit einer Glanztat (56.). Sonst stand die Auerbacher Defensive, die vor Spielbeginn den Verletzungsausfall von Felix Lietz verkraften musste, sicher. In der hitzigen Schlussphase, in der es Viktoria mit der Brechstange versuchte, sah der Berliner Sliskovic nach einer Tätlichkeit Rot.

VfB: St. Schmidt - Heger, Sieber, Stock - P.Müller, Herold - Wild (89. Shoshi), Kadric, Schlosser (84. Löser) - Mielke (69. Seb. Schmidt), Zimmermann

Schiedsrichter: Greif (Gotha)

Tor: 1:0 Wild (38.)

Rote Karte: Sliskovic (Berlin, 90+1/Tätlichkeit) 

Zuschauer: 545

(masc/pj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...