Australier Porte vor Schlusstag der Dauphiné-Rundfahrt vorn

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

La Plagne (dpa) - Der australische Radprofi Richie Porte hat vor der letzten Etappe des Critérium du Dauphiné in Frankreich die Gesamtführung übernommen.

Dem Fahrer des britischen Ineos-Teams belegte bei der Bergankunft in La Plagne den zweiten Platz und löste den Kasachen Alexej Luzenko im Gelben Trikot ab. Der Astana-Fahrer hatte Rang eins im Gesamtklassement erst am Freitag erobert. Den Tagessieg holte auf der siebten Etappe nach 171,5 Kilometern von Saint-Martin-le-Vinoux nach La Plagne als Solist der Ukrainer Mark Padun.

Der letzte Tagesabschnitt führt an diesem Sonntag von La Léchère-Les-Bains nach Les Gets. Vor der Bergetappe hat Porte 17 Sekunden Vorsprung auf Luzenko. Dritter ist mit 29 Sekunden Rückstand der einstige Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas aus Großbritannien, der wie Porte beim Ineos-Team fährt. Die Dauphiné-Rundfahrt gilt als Test für die kommende Tour.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €